Das neue Gotteslob 2013

  • Seite 64 von 69
10.11.2016 01:19
#946 RE: Das neue Gotteslob 2013
cl

Wieviel Seiten hat das Büchlein?
Wieviel Lieder sind drin?
Was kostet eine Ausgabe?
Gibt es ein Orgelbuch dazu?

Lieben Gruß
Clemens

Liebe Grüße vom Clemens

 Antworten

 Beitrag melden
10.11.2016 08:23
#947 RE: Das neue Gotteslob 2013
avatar
Administrator

125 Seiten, 79 Gesänge (Kehrverse und Lieder), Preis für den Einzelverkauf derzeit unbekannt, Orgelbuch wird es geben - die Arbeiten dazu sind bereits angelaufen.

Ob das Büchlein auch außerhalb des Burgenlands verkauft werden kann, weiß ich zur Stunde nicht. Es wurde eine Auflage für den Bedarf der Diözese gedruckt, wohl mit ein wenig "Überschuss", falls jemand auch privat ein Exemplar erstehen will. So weit sind wir aber noch nicht; erst wird das Büchlein zum Advent an die Pfarren ausgeliefert.


Gloria Concerto 234 Trend DLX

 Antworten

 Beitrag melden
10.11.2016 15:24
#948 RE: Das neue Gotteslob 2013
avatar
Administrator

Hier nun die offizielle Kathpress-Meldung dazu:
http://www.kathpress.at/goto/meldung/1438870/gotteslob-dioezese-eisenstadt-praesentiert-ergaenzungsband


Gloria Concerto 234 Trend DLX

 Antworten

 Beitrag melden
06.02.2017 10:52
#949 RE: Das neue Gotteslob 2013
ka

Ich habe mir das Büchlein besorgt. Es sind die meisten Lieder mit anderem Text im vorhandenen Orgelbuch. Oder sogar schon in der alten Betenden Gemeinde. Lg Peter


 Antworten

 Beitrag melden
06.03.2017 17:54
avatar  pvh
#950 RE: Das neue Gotteslob 2013
pv
pvh

Hallo,

wo, außer im Bamberger "Lokalteil", hat denn GLalt 187 "Da Jesus an dem Kreuze stund" Asyl gefunden?

Beste Grüße von der Waterkant
Christoph P.


 Antworten

 Beitrag melden
06.03.2017 18:32
#951 RE: Das neue Gotteslob 2013
avatar
Administrator

Bei uns leider nicht... Die Mitglieder der ARGE waren sich zwar einig, dass es ein wertvolles Lied ist - aber man wollte dem faktischen Bedarf nachkommen. Und so schied es recht bald aus. Leider. Aber ein rein museales Andenken hätte dem Lied wohl nicht wirklich gedient.


Gloria Concerto 234 Trend DLX

 Antworten

 Beitrag melden
08.03.2018 15:54
avatar  Guilain
#952 RE: Das neue Gotteslob 2013
Gu

Im Verlag Katholisches Bibelwerk (Stuttgart) ist ein Kommentar zu den Liedern des Gotteslob-Stammteils erschienen. https://www.bibelwerk.de/shop///Gotteslo...A-Z.120615.html

Ein Kommentarband zum Österreich-Teil wird vorbereitet (unter Leitung von Alexander Zerfaß [Salzburg] und Franz K. Praß [Graz]l).


 Antworten

 Beitrag melden
10.03.2018 15:34
#953 RE: Das neue Gotteslob 2013
Pr

Das Lied alt GL.187 "Da Jesus an dem Kreuze stund" steht nur noch in den Anhängen der Bistümer Bamberg, Mainz und München/Freising.

So ist es halt bei einem neuen Gesangbuch. Nach einigen Jahren vermisst man einiges aus dem Vorgängerbuch.


 Antworten

 Beitrag melden
10.03.2018 20:13
avatar  Jesaiah ( gelöscht )
#954 RE: Das neue Gotteslob 2013
Je
Jesaiah ( gelöscht )

Zitat von Guilain

Ein Kommentarband zum Österreich-Teil wird vorbereitet (unter Leitung von Alexander Zerfaß [Salzburg] und Franz K. Praß [Graz]l).



Als Grazer darf ich Dir hiermit feierlich ein zusätzliches "l" zur gefälligen Verwendung überreichen.
[grin]


 Antworten

 Beitrag melden
10.03.2018 21:17
#955 RE: Das neue Gotteslob 2013
avatar
Administrator

Steht doch hinter der eckigen Klammer. [wink]

In meiner Gemeinde haben wir gestern das schöne Kreuzwegslied "Du schweigst, Herr" gesungen. Ein Jammer, dass es so etwas im Stammteil nun gar nicht mehr gibt. Im Österreichteil wurde wenigstens das melodisch etwas sperrige "Herr Jesus Christ, wir suchen dich" aufgenommen (Melodie: Es sungen drei Engel).


Gloria Concerto 234 Trend DLX

 Antworten

 Beitrag melden
11.03.2018 00:43
#956 RE: Das neue Gotteslob 2013
Pr

Alt GL.185 "Du schweigst, Herr" finde ich persönlich auch sehr schön und es steht auf meiner Liste der fehlenden Lieder. Dazu gehört auch alt GL.165 "Sag ja zu mir, wenn alles nein sagt".
Insgesamt wurde in der Rubrik "Fasten- und Passionszeit" auffallend viel neu gestaltet.

Evtl. beantwortet das hier erwähnte neue Buch zu den Liedern des GL. so manche Frage zur Liedauswahl des Stammteils.


 Antworten

 Beitrag melden
11.03.2018 05:53
avatar  Jesaiah ( gelöscht )
#957 RE: Das neue Gotteslob 2013
Je
Jesaiah ( gelöscht )

Zitat von Gemshorn

Steht doch hinter der eckigen Klammer. [wink]



Oh!
Ich dachte, das ist eine numerische Zählung, wie bei Kaiser Josef oder Papst Paul... Franz K. Praß I.

Sorry


 Antworten

 Beitrag melden
11.03.2018 07:37
#958 RE: Das neue Gotteslob 2013
avatar
Administrator

Zitat von Praestant

Alt GL.185 "Du schweigst, Herr" finde ich persönlich auch sehr schön und es steht auf meiner Liste der fehlenden Lieder. Dazu gehört auch alt GL.165 "Sag ja zu mir, wenn alles nein sagt".
Insgesamt wurde in der Rubrik "Fasten- und Passionszeit" auffallend viel neu gestaltet.


In der Tat. Und es fehlt immer noch Essenzielles. Wie oft fehlt einfach das passende Lied zum jeweiligen Sonntag, auch gibt es nicht für jeden Sonntag die passenden Kehrverse zum Antwortpsalm. Für den heutigen Sonntag Laetare gibt es zwar Psalm und Kehrvers, aber was für einen. Viel zu lang und rhythmisch knifflig... das hätte nicht sein müssen.
"Sag Ja zu mir" fand im Österreichteil Unterschlupf.


Gloria Concerto 234 Trend DLX

 Antworten

 Beitrag melden
11.03.2018 15:08
avatar  Guilain
#959 RE: Das neue Gotteslob 2013
Gu

Danke für die Ergänzung! -- Das fehlende Praßl-L steht irrtümlich nach der eckigen Klammer...


 Antworten

 Beitrag melden
11.03.2018 16:04
avatar  pvh
#960 RE: Das neue Gotteslob 2013
pv
pvh

Hallo,

Zitat von Gemshorn

In der Tat. Und es fehlt immer noch Essenzielles. Wie oft fehlt einfach das passende Lied zum jeweiligen Sonntag,


Das gibt es im Evangelischen Gesangbuch (liturgischer Kalender mit Wochenliedern usw.), die haben aber auch keine 3 Lesejahre...

Zitat von Gemshorn

auch gibt es nicht für jeden Sonntag die passenden Kehrverse zum Antwortpsalm. Für den heutigen Sonntag Laetare gibt es zwar Psalm und Kehrvers, aber was für einen. Viel zu lang und rhythmisch knifflig... das hätte nicht sein müssen.


GL 74.1-2? Lang? Na ja, der Sonntagsgottesdienst, für den wir uns ja eigentlich Zeit lassen können, dauerte im Vergleich zu einem "normalen" Kehrvers vielleicht 40 Sekunden länger. Rhythmisch fand ich den Kehrvers aber nicht so kompliziert. Wir haben ihn heute zum 1. Mal genommen und es hat ohne Üben gut geklappt. Allerdings musste Gregor Linßen den Orgelsatz unbedingt selbst schreiben (er scheint da irgendwie eigen zu sein), was doch daneben gegangen ist: Das ist ein Klaviersatz, kein Orgelsatz.

Beste Grüße von der Waterkant
Christoph P.


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!