Viscount Physis Technologie - Softwarestand V1.7

  • Seite 3 von 7
20.11.2012 19:01
avatar  Aeoline
#31 RE: Viscount Physis Technologie - Softwarestand V1.7
avatar

Zitat von Tabernakelwanze
Nur frage ich mich wirklich, wie soll ein Orgelliebhaber, der noch nie oder kaum auf einer PO gespielt hat sein Instrument selber intonieren, und zwar so, dass es dann auch wie eine PO klingt? Für mich ein Ding der Unmöglichkeit.



Offensichtlich habe ich den Begriff "intonieren" bei mir falsch abgelegt. Ich dachte immer wenn ich

- einem Untersatz 32', dessen Einschwingzeit mir zu kurz erscheint, eine längere verpasse oder
- einem Subbass 16', der auf dem "Es" meine Weingläser zum klirren bringt, etwas Lautstärke wegnehme oder
- einer Rohrflöte 8', deren Windgeräusche mir viel zu stark sind, diese etwas reduziere oder
- einem Gedeckt 8', dass mir zu steril gleichmäßig klingt, etwas Frequenzmodulation hinzufüge oder
- dass ich die Vox Humana 8' A gegen die Vox Humana 8' D austausche, weil mir diese für c.f.-Spiel besser gefällt oder
- meinem Schwellwerk die Trompette 8' gegen eine Chamade 8' austausche, weil mir diese einfach besser gefällt
- etc. pp.

dann würde ich "intonieren".

Das kann ich doch tun, ohne jemals an einer PO gesessen zu haben.

Es ist doch immer die Frage, welches Klangideal ich im Kopf bzw. vor Ohren habe. Ich versuche ja gar nicht, die Unico an das Klangideal irgend eines berühmten Orgelbauers oder Musterinstrumentes heranzuführen. Nein. Ich stelle nur beim Spiel fest, dass mir das ein oder andere klanglich nicht gefällt - und da die Orgel die Möglichkeit bietet, passe ich die Klangparameter an oder tausche das Register aus, bis es mir gefällt.

Vielleicht ist es Zufall oder es hängt wirklich mit der Tatsache zusammen, dass die Unico jetzt in meinem Wohnzimmer steht und nicht mehr im Ausstellungsraum: Die "neuen" Mixturen - also die, die in der alten SW-Version noch gar nicht enthalten waren - gefallen mir klanglich besser, als die bisherigen.

Zitat von Tabernakelwanze
Schalte doch mal alle Parameter, die Du genannt hast ein, und dann stell mal neue Hörproben vor. Ich kann mir denken, dass man Dein Instrument im positiven Sinne nicht wiedererkennen wird.



[grin]

Oje - ich glaube nicht. Nehme ich alle Parameter z.B. eines Gedeckt 8' auf die kleinsten Minus-Werte, dann klingt es so, wie bei meiner alten, analogen Vorgängerorgel. Null Luftgeräusch. Null Einschwingphase. Null Tonschwankung. Null Charakter. Wenn ich alles auf "Max" setze, dann klingt es, als wäre die Pfeife überall undicht. Naja - so stelle ich mir es jedenfalls vor, da ich ja noch keine "undichte" Pfeife gehört habe. Auf jedenfall klingt es dann gar nicht mehr "orgelig". Irgendwo dazwischen finde ich dann halt immer meine "Intonation".

Oops - da ist es wieder - das Wort...

[wink]

LG Aeoline


Organisten leiden oft an einer schlimmen Krankheit: Augentinnitus - Man(n) sieht nur noch Pfeifen...

Viscount Unico 400 DE [V1.14.19] (56/III/P) : ab 11.2012
Johannus Opus 520 (45/II/P) : 10.1987-11.2012
Siel HB 700 (9/II/P) : 1977-09.1987)

 Antworten

 Beitrag melden
20.11.2012 19:05
#32 RE: Viscount Physis Technologie - Softwarestand V1.7
avatar
Administrator

Das ist schon Intonation, was du da machst, Aeoline.
Und selbstverständlich ist es völlig in Ordnung, einfach dem eigenen Geschmack zu vertrauen - ich tue nichts anderes, wenn ich an meiner C330 herumschraube. [wink]

Der Thread kreist m.E. um Geschmacksfragen - und dazu hatten bekanntlich schon die alten Römer ein geflügeltes Wort: De gustibus non disputandum.

In diesem Sinne: Frohes Erkunden und Be-orgeln!


Gloria Concerto 234 Trend DLX

 Antworten

 Beitrag melden
20.11.2012 20:36
avatar  Abstrakte ( gelöscht )
#33 RE: Viscount Physis Technologie - Softwarestand V1.7
Ab
Abstrakte ( gelöscht )

Ich bin mir sicher, die Aufnahmen geben den Sound dieses herrlichen Instrumentes zu keinen 40 % wieder. Ich höre die Demos von meiner Hauptwerk-Abhöre. Die Demos klingen so wie die Midiorgeln in meinem Sibelius Notationsprogramm. Also äußerst bescheiden.
Sicherlich ist bei der Digitalisierung des Signals, Codierung in mp3 schon etwas im Argen.


 Antworten

 Beitrag melden
20.11.2012 20:46
#34 RE: Viscount Physis Technologie - Softwarestand V1.7
avatar
Administrator

Komisch, dann habe ich im Orgelhaus wohl auch nur mp3 oder sonstwas Arges gehört...


Gloria Concerto 234 Trend DLX

 Antworten

 Beitrag melden
20.11.2012 21:14
#35 RE: Viscount Physis Technologie - Softwarestand V1.7
avatar
Moderator

Zitat von Gemshorn
De gustibus non disputandum.


Zu deutsch: Unser Kater frißt für sein Leben gern Mäuse. Mir schmecken sie einfach nicht. Komisch ...

FG
Michael


 Antworten

 Beitrag melden
20.11.2012 22:13
avatar  Tabernakelwanze ( gelöscht )
#36 RE: Viscount Physis Technologie - Softwarestand V1.7
Ta
Tabernakelwanze ( gelöscht )

Ich darf daran erinnern, dass Aeoline uns um unsere Meinung zum Klang gefragt hat.


 Antworten

 Beitrag melden
20.11.2012 22:36
avatar  Falcon 2000 ( gelöscht )
#37 RE: Viscount Physis Technologie - Softwarestand V1.7
Fa
Falcon 2000 ( gelöscht )

Guten Abend,

@Aeoline
Erstmal herzlichen Glückwunsch zu deiner Orgel. Egal was andere sagen, zuerst muss sie dir gefallen. Wie vorher schon Gemshorn sagte, "...non disputandum".
Da wir zum Glück alle verschiedene Geschmäcker haben, werden uns nie alle Musikarten, Komponisten, Stile gleich gefallen.
Wenn du andere um Meinungen zum Klang bittest, dann ist da immer Subjeltivität mit dabei. Sieht man auch an unterschiedlichen Präferenzen der Marken, Modelle. Selbst bei echten POs gibt es unterschiedliche Meinungen zum Klang.
Ich denke, du wirst in Zukunft noch viel ändern, macht ja auch Spass.
Wenn du im Moment mit dem Klang happy bist, dann genieße ihn und spiele so viel du kannst. Mir ist bei mir aufgefallen, dass sich der Geschmack ändert. Und das nicht nur beim Orgelklang [smile]
Aber wenn du etwas ändern willst, warum gehst du nicht in Kirchen und hörst dir verschiedene Orgeln an? Dann kannst du eventuell gezielter an der Intonation rumprobieren.
Vielleicht willst du aber auch genau was anderes als das was du an "richtigen" Orgeln hörst.
Ich meine, dass man erstmal das Gehörte etwas wirken lassen muss, um dann so zu ändern, dass man weiß wo man "hin" will.
Übrigens, wenn der Ort im Raum nicht fest ist, die Umstellung der Orgel kann gewaltige Auswirkungen haben
Ich wünsche dir viele viele schöne Stunden auf der Orgelbank.


 Antworten

 Beitrag melden
21.11.2012 09:37
avatar  Aeoline
#38 RE: Viscount Physis Technologie - Softwarestand V1.7
avatar

Gibt es auch Meinungen zu V1.7 von Forianern, die eine Viscount CLV / CL / Unico haben und von einem älteren Softwarestand upgedated haben?

Ich bin ja quasi mit V1.7 eingestiegen und kann somit eine klangliche Veränderung gegenüber der Vorversion unter gleichen räumlichen Bedingungen nicht beurteilen.

Gibt's hier jemand, der seine CLV / CL / Unico auf V1.7 upgedated hat und über seine Beobachtungen berichten möchte?

Dafuer:

LG
Aeoline


Organisten leiden oft an einer schlimmen Krankheit: Augentinnitus - Man(n) sieht nur noch Pfeifen...

Viscount Unico 400 DE [V1.14.19] (56/III/P) : ab 11.2012
Johannus Opus 520 (45/II/P) : 10.1987-11.2012
Siel HB 700 (9/II/P) : 1977-09.1987)

 Antworten

 Beitrag melden
22.11.2012 11:02
avatar  Kontrabombarde 32 ( gelöscht )
#39 RE: Viscount Physis Technologie - Softwarestand V1.7
Ko
Kontrabombarde 32 ( gelöscht )

Hallo Aeoline,

falls Du Zeit und Lust hast, könntest Du am Wochenende versuchen, mal zwei oder drei Register nach den Vorstellungen der "Kritiker" der Physis-Technologie zu intonieren: also das Gegenteil von steril, große Unterschiede von einem Ton zum andern hinsichtlich Klangfarbe, Ansprache oder Grad der Verstimmung, etc.

Mein Vorschlag wäre: eine Zunge 8', ein Prinzipal 8' und eine Flöte 8'. Nimm doch die Chamade oder Trompete, die Du eh schon ins Forum gestellt hast, dann kann man direkt vergleichen.

Wenn Du Einzeltonintonationen machst, ist das ein Riesenaufwand, falls Du Dir alle 5 Oktaven vornimmst (3 x 61=183 Einzeltöne). Aber für einen Dreiklang oder nur ein paar Einzeltöne reichen auch 1 bis 2 Oktaven zum Demonstrieren. Wenn Du in C-Dur spielst, sind das bei einer Oktave nur 3x8=24 Töne. Vielleicht gefällt es Dir sogar selbst. Wenn nicht, kannst Du es wahrscheinlich mit einem einzigen Befehl zurücksetzen.

Ich selbst habe von der UNICO 400 nur den Physis Demo Editor. [grin]

Damit kann ich ohne Orgel nicht viel konkret anfangen, bin aber bereits fleißig am Sparen für den "Rest".

Falls Dir die kritischen Anmerkungen in diesem Thread überhaupt nichts ausmachen, kannst Du es natürlich auch sein lassen.

Lieben Gruß

Kontrabombarde 32


 Antworten

 Beitrag melden
29.11.2012 07:36
avatar  Kontrabombarde 32 ( gelöscht )
#40 RE: Viscount Physis Technologie - Softwarestand V1.7
Ko
Kontrabombarde 32 ( gelöscht )

Hallo,

hier ein Link, der zur Aufnahme von einer Unico CLV4 auf youtube führt: https://www.youtube.com/watch?v=UyDl-XOHROE

Offensichtlich wurde das mit externer Abstrahlung aufgenommen.

Keine Ahnung, wer der Organist ist, welche Software-Version installiert ist, womit es aufgezeichnet wurde und wie weit die Intonationsmöglichkeiten ausgeschöpft wurden.

Gruß

Kontrabombarde 32


 Antworten

 Beitrag melden
29.11.2012 19:57
#41 RE: Viscount Physis Technologie - Softwarestand V1.7
cl

Hallo,
der YouToube Einsteller "tierlich" ist mir schon seit seinen ersten Einstellungen bekannt. Unter anderem waren es seine Klangbeispiele, die einen Beitrag zu meiner damaligen Kaufentscheidung geleistet haben.
Seine ältesten Aufnahmen hat er übrigens auf einer Prestige 40 eingestellt, da spielte er erst seit 2 Jahren Orgel!

Seine Abstrahlung bei seiner heutigen Unico hat sich zur Prestige 40 etwas verändert. Zwei zusätzliche Monitore auf dem Spieltisch gab es schon. Links neben dem Spieltisch scheint ein Sub zu stehen im Rücken hat er noch zwei weitere LS stehen (nach Bildlage könnte das 4.1 sein). Heute benutzt er zur Unico noch zusätzlich einen DomusCM-100 (erkennbar am Registertableau!), den er wohl als RP konfiguriert hat (Rückschluß aus seinen Registrierangaben und die beiden LS in Höhe der Treppe im Rücken).

Es lohnt sich, seine bislang 12 Orgelvideos in Ruhe anzuschauen - aber für eine ordentliche Klangbeurteilung bitte über eine Stereoanlage oder gute Kopfhörer abhören. PC-LS sind dafür wirklich ungeeignet.
Hier ist die Möglichkeit geboten, bei fast gleichem Equipment und Interpretament Prestige mit Unico zu vergleichen.
Clemens

Liebe Grüße vom Clemens

 Antworten

 Beitrag melden
29.11.2012 19:59
#42 RE: Viscount Physis Technologie - Softwarestand V1.7
avatar
Administrator

Zitat von Kontrabombarde 32
ein Link, der zur Aufnahme von einer Unico CLV4 auf youtube führt: https://www.youtube.com/watch?v=UyDl-XOHROE


'Kleine' Registrierungen wie jene im Video mochte ich an einer Unico immer. Zu hapern beginnt es m.E. beim Plenum, bei den Prinzipalen und Mixturen.


Gloria Concerto 234 Trend DLX

 Antworten

 Beitrag melden
29.11.2012 20:07
#43 RE: Viscount Physis Technologie - Softwarestand V1.7
cl

Hallo Gemshorn,
hast Du schon alle Unicoklänge von ihm abgehört , das ging aber schnell

Liebe Grüße vom Clemens

 Antworten

 Beitrag melden
29.11.2012 20:12
#44 RE: Viscount Physis Technologie - Softwarestand V1.7
avatar
Administrator

Nein. Ich habe mir selbst ein Bild von den Unicos gemacht. Nicht nur einmal.


Gloria Concerto 234 Trend DLX

 Antworten

 Beitrag melden
30.11.2012 12:35
avatar  Kontrabombarde 32 ( gelöscht )
#45 RE: Viscount Physis Technologie - Softwarestand V1.7
Ko
Kontrabombarde 32 ( gelöscht )

Hallo Michael (Wichernkantor),

was Du da geschrieben hast, ist wahrhaft Musik in meinen Ohren:

Zitat
Heute würde ich zum Viscount Accupipe raten. Da geht intonatorisch und dispositionell alles, was ich mir wünsche.


Dann muß das doch auch mit einer UNICO 400 mit etwa 400 (!) verschiedenen Registern in der Bibliothek gehen.

Erst jetzt begreif ich warum die so heißt [grin]

Ich spare schon fleißig.

LG

Kontrabombarde 32


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!