Was kommt als nächstes?

  • Seite 2 von 5
16.05.2012 13:01
#16 RE: Was kommt als nächstes?
avatar
Administrator

Zitat von elim1701
Eine Grundintonation, die man unlöschbar auf dem Instrument festspeichert und per Tastenkombination (oder Editor) auch wiederherstellen können muss, muss meiner Meinung nach unbedingt sein.


Auch das ist bei den Unicos bereits realisiert; die Werksintonationen lassen sich nicht überschreiben.


Ich verkaufe meine Orgel, eine Gloria Concerto 234 Trend DLX. Bei Interesse bitte PN oder Mail.

 Antworten

 Beitrag melden
16.05.2012 14:46
#17 RE: Was kommt als nächstes?
avatar
Moderator

Was Unwissenheit anrichtet, da hatte ich mal ein Horrorerlebnis. Vor einigen Jahren trat eine meiner Mitarbeiterinnen in den Ehestand. Trauung in einer Münchener Freikirche, die sich eine stattliche Ahlborn mit hochwertiger Abstrahlungsanlage geleistet hatte – damals „state of the art“. Als notorischer Frühaufsteher und Überholspur-User war ich drei Stunden vor der Trauung da – und siehe, es war wohlgetan.
Denn die Orgel bot die Option „Intonation per Fernbedienung“.
Der amtierende Künstler hatte davon reichlich Gebrauch gemacht und einfach seine Lieblingsflöte und den Streicher (incl. Schwebung) aufgedreht bis zum Anschlag und diesen ganzen störenden Prinzipal- und Mixturenkram leise gestellt. Das Ding klang wie das Harmonium einer Dorfschule im wilden Westen – ihr wißt schon: die klassische Szene in alten Wildwest-Filmen, in der eine hagere alte Jungfer mühsam Akkorde zusammenklaubt, während der Sheriff auf der Jagd nach Viehdieben revolverschwingend an der Fahne vorbei durchs Klassenzimmer stürmt.
Zwei Stunden Arbeit waren nötig, aus diesem wimmernden Haufen Elektronik wieder etwas zu machen, was nach Orgel klang. Nur das Pedal war gottlob unbefummelt. Der Titulaire war Klavierspieler.
Hinterher empfahl ich dem Gemeindeleiter, noch einmal einen Intonateur der Herstellerfirma zu heuern und anschließend die Fernbedienung feierlich in die Isar zu werfen.

Insofern ist es unerlässlich, eine nicht löschbare Grundintonation zu liefern. Und das verursacht auch keine zusätzlichen Kosten. Wer nicht selber intonieren will/kann, der kann doch weiter „von der Stange“ kaufen oder sich einen Fachmann zuziehen. Gute Orgelhäuser verkaufen ihre Instrumente grundsätzlich „einschließlich Endintonation“:

FG
Michael


 Antworten

 Beitrag melden
16.05.2012 14:51
#18 RE: Was kommt als nächstes?
avatar

Zitat von Gemshorn
Auch das ist bei den Unicos bereits realisiert; die Werksintonationen lassen sich nicht überschreiben.


Über die Qualität dieser Werksintonation der vielgerühmten Reinemachefrau bei der Firma mit V am Anfang haben wir aber auch schon gesprochen. [grin]
In diesem Sinne,
Uwe

PORTA PATET MAGIS COR

 Antworten

 Beitrag melden
17.05.2012 08:52
#19 RE: Was kommt als nächstes?
avatar
Moderator

Im Orgelbau kommen die Pfeifen immer vorintoniert aus der Pfeifenmacherei. D.h. sie sind in Lautstärke und Klangfarbe auf der Intonierlade egalisiert. Der entscheidende Arbeitsgang ist dann die Endintonation im Raum.
Überträgt man diese Arbeitsweise auf die DO, ist eine Werksintonation - wie immer sie qualitativ sein mag - immer nur eine Vorintonation, da sie die Raumparameter nicht berücksichtigen kann. Um zu einem guten Ergebnis zu kommen, ist die Endintonation im Raum stets der absolut nötige und letztlich entscheidende Arbeitsgang - wer immer ihn ausführt.

FG
Michael


 Antworten

 Beitrag melden
17.05.2012 23:24
avatar  Anonymous ( gelöscht )
#20 RE: Was kommt als nächstes?
An
Anonymous ( gelöscht )

Hauptwerk ---- Hauptwerk ---- Hauptwerk.....


 Antworten

 Beitrag melden
18.05.2012 11:19
avatar  Ebi ( gelöscht )
#21 RE: Was kommt als nächstes?
Eb
Ebi ( gelöscht )

Zitat von Nachthorn
Hauptwerk ---- Hauptwerk ---- Hauptwerk.....


.....nur ein kleiner Gedanke nebenbei:

Da du als Reaktion auf die Titelzeile dein oben zitiertes Statement abgibst, kann ich dir versichern, dass du irrst: Hauptwerk kommt nicht als nächstes, es ist schon längst da - und zwar mittlerweile in der Version 4..... [smile]


 Antworten

 Beitrag melden
18.05.2012 20:14
avatar  Falcon 2000 ( gelöscht )
#22 RE: Was kommt als nächstes?
Fa
Falcon 2000 ( gelöscht )

Zitat von Ebi
Da du als Reaktion auf die Titelzeile dein oben zitiertes Statement abgibst, kann ich dir versichern, dass du irrst: Hauptwerk kommt nicht als nächstes, es ist schon längst da - und zwar mittlerweile in der Version 4..... [smile]



Na ja, vielleicht meinte er, dass man die "normale" Orgel mit den Manubrien oder den Wippen als Hauptwerkspieltisch gleichzeitig nutzen kann. Gibt es zwar auch schon. Aber wenn in den Wippen in der Mitte kleine AMOLEDs als Registernamen integriert wären und man die über die Hauptwerksoftware direkt ansteuern könnte, dann...
Es ergäben sich tolle Möglichkeiten. [smile]
Die Frage ist "Was kommt als nächstes?" - Aber wenn es einen Wunschzettel gäbe, dann das, was Gemshorn schon gesagt hat.

Zitat von Gemshorn
Was ich schon vor Jahren angedacht hatte, wiederhole ich hier und heute:

Größtmögliche Individualisierbarkeit der Orgel,
die Möglichkeit, Register online zuzukaufen und in die orgelinterne Bibliothek einzuspielen
die Möglichkeit, fertige Intonationen aus dem Internet downzuloaden


... und dazu eventuell eine individuellere Möglichkeit den Spieltisch zu gestalten? Ohne dass er unendlich teuer wird? Ich muss zugeben, die meisten gefallen mir nicht.
Und die mir gefallen, sind nicht bezahlbar - ausser natürlich meine 360. [grin]


 Antworten

 Beitrag melden
18.05.2012 20:56
avatar  Abstrakte ( gelöscht )
#23 RE: Was kommt als nächstes?
Ab
Abstrakte ( gelöscht )

Wo wir schon wieder beim Thema gelandet sind...
Kann mir mal jemand den Unterschied zwischen Hauptwerkorgel und einer Digitalorgel erklären...?
Kaufe ich eine komplette spielfertige Lösung, kann ich keinen Unterschied beider Systeme ausmachen. OK, die Digitalorgel arbeitet mit Flash- Memory. Hauptwerk läDt von einer Festplatte und nutzt ein Betriebssystem von Apple oder Windows. In Sachen Klang-Ergebnis überzeugen bei mir beide Systeme. Und bei beiden Systemen geht es ab 10.000 Euro los, wenn es dann Spaß machen soll.
Abstrakte


 Antworten

 Beitrag melden
19.05.2012 10:54
#24 RE: Was kommt als nächstes?
avatar

Hallo, Abstrakte...
Diese Fragestellung könnte wieder zu Grabenkriegen führen...
Hast Du die einschlägigen Unterforen durchgegraben


 Antworten

 Beitrag melden
19.05.2012 18:03
#25 RE: Was kommt als nächstes?
avatar
Administrator

Spannend fände ich eine "gloriafizierte" kleine Physis-Orgel in der 5000-Euro-Klasse.
Kisselbach hat ja bekanntlich schon Einiges aus der Vivace-Serie herausgeholt; vielleicht wäre da hinsichtlich der Viscount'schen Physis-Technologie auch etwas zu machen...

Vor allem ginge es mir dabei auch um einen Preis, der sich mit der erbrachten Leistung besser in Verbindung bringen ließe als dies derzeit bei der Unico-Serie der Fall ist.


Ich verkaufe meine Orgel, eine Gloria Concerto 234 Trend DLX. Bei Interesse bitte PN oder Mail.

 Antworten

 Beitrag melden
20.05.2012 15:32
avatar  pvh
#26 RE: Was kommt als nächstes?
pv
pvh

Hallo,

was ich als Ergänzung zu meiner DO nett fände, wäre die Möglichkeit, ein Sample-Set mit eingebautem Hauptwerk (oder anderem Softwaresampler) auf einer CD kaufen zu können. Ich möchte einfach eine sich selbstinstallierendes CD in das Laufwerk des Notebooks schieben, alles soll sich einfach so mit Voreinstellungen selbst installieren, so wie es eine normale Software für Nichtechniker halt üblicherweise auch macht. Dann Notebook und Orgel/Keyboard mit Midi-Kabel verbinden, ggf. Lautsprecher anschließen und losspielen - so stelle ich mir das vor. Von mir aus könnte ich auch noch den Keyboard-Typ aus einer Liste heraus aussuchen und auswählen, das müsste es dann aber mit technischen Belästigungen gewesen sein. Klar würde ich dafür auch mehr bezahlen als für das einfache Sample-Set und, klar, sollte/kann der Softwaresampler nur im Zusammenhang mit dem Sample-Set funktionieren.

Diesen Wunsch habe ich im 2sprachigen Faden zu spanischen Sample-Sets schon einmal geäußert, siehe hier, da niemand darauf reagiert hat (weder auf Deutsch, noch auf Spanisch), interessiert das aber wohl sonst keinen und ich lege das in der St.-Nimmerleinstag-Ecke ab.

Beste Grüße von der Waterkant
Christoph P.


 Antworten

 Beitrag melden
20.05.2012 17:56
avatar  emsig ( gelöscht )
#27 RE: Was kommt als nächstes?
em
emsig ( gelöscht )

"einfach", "selbstinstallierend", "anschließen und losspielen", keine "technischen Belästigungen" - das sind die Erwartungen, die man an eine Tablet-Anwendung hat. Aber "CD" ist nicht mehr zeitgemäß, heute kommen die Daten über den Äther aufs Gerät geflogen.

Gruß,
Markus


 Antworten

 Beitrag melden
20.05.2012 18:19
#28 RE: Was kommt als nächstes?
avatar
Administrator

... zudem kommt mir chp's Idee sehr, sehr realitätsfern vor. Zielt das nicht auf "Hauptwerk für Noobs" ab? Und ist das nicht ein Widerspruch in sich? [sad]

Um Missverständnissen vorzubeugen: Ich meine diese Fragen sehr ernst.


Ich verkaufe meine Orgel, eine Gloria Concerto 234 Trend DLX. Bei Interesse bitte PN oder Mail.

 Antworten

 Beitrag melden
20.05.2012 20:28
avatar  Falcon 2000 ( gelöscht )
#29 RE: Was kommt als nächstes?
Fa
Falcon 2000 ( gelöscht )

Zitat von Gemshorn
... zudem kommt mir chp's Idee sehr, sehr realitätsfern vor. Zielt das nicht auf "Hauptwerk für Noobs" ab? Und ist das nicht ein Widerspruch in sich? [sad]

Um Missverständnissen vorzubeugen: Ich meine diese Fragen sehr ernst.



Ich denke, dass chp das auch sehr ernst gemeint hat.
Ich habe mich damals beim Kauf auch für Hauptwerk interessiert, aber der ganze Aufwand mit Installation, hochfahren, dann die ganzen Begriffe wie plug-ins, VST, etc haben mich zu sehr an Windows erinnert und die Probleme, die mir meine Windowsrechner beschert haben.
(übrigens ein Grund warum ich jetzt ipad, imac, iphone auch habe).
Wenn man emsigs app anschaut, dann sollte es sowas eben auch für die DO geben, in der Größe von den Hauptwerksachen und dann genau so einfach zu benutzen wie die app.

Ich schließe mich da chp an.
Nur - die computerfreaks, die sich gerne damit befassen, werden das Problem so nicht wahrnehmen, denn wenn man das alles so locker am computer hinkriegt, dann wird man die Probleme von reinen Usern nicht verstehen. Insofern ist es realitätsfern, nicht aber dass es nicht möglich wäre.


 Antworten

 Beitrag melden
20.05.2012 23:10
avatar  pvh
#30 RE: Was kommt als nächstes?
pv
pvh

Hallo,

@Falcon 2000: Genau.

@emsig: Ich erwarte das auch bei Software für mein Notebook. Bei Office-Programmen, selbst bei OpenOffice, beim Notensatzprogramm usw. geht das ja auch ohne Probleme. Zum Medium: Bei DSL unter 1000 ist eine CD/DVD wohl noch länger zeitgemäß und es gibt hier im Nordosten sogar ganze Landstriche ohne DSL und ohne schnellen Mobilfunk.

Schick wäre natürlich auch, wenn es herstellerunabhängige Standards gäbe, so dass Datenträger (welche auch immer) mit einem Orgelsample direkt an der DO/Keyboard eingestöpselt (bzw. eingeschoben, was auch immer) werden können.

Beste Grüße von der Waterkant
Christoph P.


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!