RE: Mein (Irr-)Weg zur digitalen Sakral-Orgel

  • Seite 12 von 12
22.11.2022 22:29
avatar  Flute8
#166 RE: Mein (Irr-)Weg zur digitalen Sakral-Orgel
Fl

Hallo Zusammen

Es geht mir soweit gut, habe inzwischen bereits wieder ein Operation in Vollnarkose im September hinter mir.
Nächstens sollte ich wieder zur Augenärztin, die will mich auch etwa eine Stunde am linken Auge operieren. Ihr könnt Euch bestimmt vorstellen, wie ich mich auf die Untersuchung freue.

Betreffend Neujahrskonzert der Wiener Philharmonie mit Barenboim.
Ich weiss nicht wie Ihr das sieht, aber für mich ist bei jeder Art Musik ein im Takt klatschendes Publikum ein Gräuel. Das ist zwischendrin so laut, dass man die Musik fast nicht mehr hört. Grässlich Das musste ich jetzt noch los werden.

Ich wünsche Euch allen ein gesegnetes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr 2023.

Beste Grüsse aus der Schweiz

Flute8


Viscount UNICO CL-6 vom 14.3.2011 bis Febr. 2013
Roland C-380DA vom 6.10.2011 bis Mai 2013
Content Cantate 346R vom 14.11.2012, bis 16.3.2018
Ab 1. März 2017 Gloria Klassik 352 bis 23. Sept. 2019

Ab 11. Mai 2019 Böhm Orgel SEMPRA SE-40, P25


 Antworten

 Beitrag melden
23.11.2022 08:53
#167 RE: Mein (Irr-)Weg zur digitalen Sakral-Orgel
avatar
Administrator

Lieber Rene, wie schön von dir zu lesen!
Für die bevorstehende Untersuchung und für das gute Gelingen der nachfolgenden Augenoperation wünsche ich dir nur das Beste. Mögen auch für dich bald wieder angenehmere Zeiten kommen.

Auch dir einen guten Advent, schöne Weihnachtsfeiertage und einen guten Start in das Neue Jahr, das ja schon mit riesigen Schritten auf uns zueilt.

Dir verbunden ganz liebe Grüße aus Österreich
Klaus


Gloria Concerto 234 Trend DLX

 Antworten

 Beitrag melden
13.05.2023 23:33 (zuletzt bearbeitet: 13.05.2023 23:45)
avatar  Flute8
#168 RE: Mein (Irr-)Weg zur digitalen Sakral-Orgel
Fl

Hallo zusammen,
Lieber Klaus

Da ich hier bisher nicht darüber gelesen habe, bin ich per Zufall auf eine fast neue, ungebrauchte Viscount Cantorum Duo im tutti.ch gestossen. Ich habe mich dann in verschiedenen Artikeln und Beschreibungen schlau über dieses Instrument gemacht. Sehr erstaunt hat mich die Tatsache, dass dieses unscheinbare, kleine Instrument praktisch alles beinhaltet, das meine früheren Kirchenorgeln hatten. Schon am nächsten Tag machte ich einen Termin beim Verkäufer, um mir doch noch selbst vom Klang her ein "Bild" machen zu können.
Ich war wirklich erstaunt, was aus diesen 4 eingebauten Lautsprechern an Klang herauskam. Sofort habe ich dem Kauf zugestimmt und bin die 150 km mit jetzt "Meiner" Cantorum Duo nach Hause gefahren. Habe bei Thomann (dort wurde die Orgel vor einem Jahr gekauft, aber nie benutzt) ein Volumen und ein Crescendo-Pedal bestellt. Auch ein wenigstens 13-Tasten Pedal habe ich erworben, bin jetzt am Aufbau desselben. Da ich nur mit dem linken Fuss Pedal Bass spiele, reichen mir die 13 Tasten. Normalerweise benütze ich den AP-Coupler. Aber z.B. bei der Toccata 565 braucht man kurz nach dem Anfang ein "D" im Bass.

Hier im Forum habe ich gelesen, dass man doch noch sehr viel intonieren kann bei diesem Instrument. Bin gespannt, was ich da rausholen kann.

Ich habe eingesehen, dass man ohne Einzel-Register einfach nicht die gleiche Grundlage hat für Kirchenorgelmusik.


Beste Grüsse aus der Schweiz

Flute8


Viscount UNICO CL-6 vom 14.3.2011 bis Febr. 2013
Roland C-380DA vom 6.10.2011 bis Mai 2013
Content Cantate 346R vom 14.11.2012, bis 16.3.2018
Ab 1. März 2017 Gloria Klassik 352 bis 23. Sept. 2019

Ab 11. Mai 2019 Böhm Orgel SEMPRA SE-40, P25


 Antworten

 Beitrag melden
14.05.2023 08:59
#169 RE: Mein (Irr-)Weg zur digitalen Sakral-Orgel
avatar
Administrator

Grüß dich, lieber Rene!

Es tut sich also wieder etwas.
Wenn ich mir deinen Orgelverlauf in deiner Signatur ansehe, stelle ich eine erstaunliche Entwicklung fest: Von großen Schlachtschiffen wie der Unico oder der Cantate bist du nun bei einem Keyboard gelandet. Mir ist noch erinnerlich, dass du deine Wurzeln in der Unterhaltungsmusik hast (habe ich das richtig formuliert?), dennoch erstaunt mich, dass jemand, der schon große (und teure) Orgeln sein Eigen nannte, nun mit einem portablen Keyboard das Auslangen findet.
Klar, das Cantorum Duo ist ein feines Instrumentchen, das bei uns im Forum zurecht viel gelobt wurde. Aber ist es denn vergleichbar mit einer Unico oder einer Content Cantate?
Dass Kirchenmusik (Orgelmusik?) für dich nach wie vor interessant ist, - davon gehe ich einmal aus.

Liebe Grüße
Klaus


Gloria Concerto 234 Trend DLX

 Antworten

 Beitrag melden
14.05.2023 16:20
avatar  Aeoline
#170 RE: Mein (Irr-)Weg zur digitalen Sakral-Orgel
avatar

Hallo lieber René,

ich bin auch sehr froh, wieder von Dir zu lesen. In diesen Tagen jährt sich Dein Besuch bei mir zum zehnten Mal... - wie doch die Zeit vergeht...

Damals war ich das Greenhorn und Du hast mir viel beigebracht und mir Tipps gegeben. Heute finde ich es - wie Klaus schon schrieb - auch sehr bemerkenswert, dass Du wieder eine Sakralorgel Dein Eigen nennst, wenn es auch keine Cantate oder Klassik mit fetter externer Abstrahlung mehr ist...

Schön, von Dir zu lesen und Dich weiter in unserer Mitte zu wissen.

Viele Grüße
Harald


Organisten leiden oft an einer schlimmen Krankheit: Augentinnitus - Man(n) sieht nur noch Pfeifen...

Viscount Unico 400 DE [V1.14.19] (56/III/P) : ab 11.2012
Johannus Opus 520 (45/II/P) : 10.1987-11.2012
Siel HB 700 (9/II/P) : 1977-09.1987)

 Antworten

 Beitrag melden
22.05.2023 14:23
avatar  Flute8
#171 RE: Mein (Irr-)Weg zur digitalen Sakral-Orgel
Fl

Hallo Lieber Harald

Ja, die Zeit vergeht wie im Flug. Leider habe ich Deine imposante Orgelanlage noch nie live erleben dürfen, das letzte mal waren wir erst gegen Mitternacht bei Dir, ich glaube vor etwa 7 Jahren. Mit Deiner Abstrahlung und in dem grossen Wohnzimmer klingt es bestimmt imposant.

Ich hatte es gar nicht mehr präsent, dass ich vor 12 Jahren auch eine Physis-Orgel hatte, die mir einfach nicht gefiel. Am besten hatte mir die Content 346 gefallen, mit 10-Kanal-Abstrahlung und 2 Subwoofer. Aber alles hat seine Zeit.

Jetzt bin ich mit meiner Viscount Cantorum Duo happy. Man glaubt es kaum, was dieses kleine Instrument alles kann. Ich vermisse nichts, was ich bei den grossen Orgeln vorher hatte, ist praktisch bis auf die Register-Anzahl und Kleinigkeiten alles vorhanden.
Etwas sehr gutes für mich ist, dass ich für Änderungen kein Software-Programm brauche: Ändern und Exit drücken, schon ist es abgespeichert. Ganze Registrierungen (maximal 96 im Instrument) kann man auf USB Stick in unendlicher Anzahl speichern.

Es würde mich freuen, wenn ich wieder einmal nach Deutschland zu einem Forentreffen kommen könnte, allerdings reise ich nicht mehr gerne alleine. Wir werden sehen.

Alles Liebe und Gute für Dich Harald

Herzliche Grüsse an Alle, aus der Schweiz

René (Flute8)


Viscount UNICO CL-6 vom 14.3.2011 bis Febr. 2013
Roland C-380DA vom 6.10.2011 bis Mai 2013
Content Cantate 346R vom 14.11.2012, bis 16.3.2018
Ab 1. März 2017 Gloria Klassik 352 bis 23. Sept. 2019

Ab 11. Mai 2019 Böhm Orgel SEMPRA SE-40, P25


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!