Neues Evangelisches Gesangbuch 2030

  • Seite 2 von 7
30.04.2021 14:35
#16 RE: Neues Evangelisches Gesangbuch 2030
avatar
Moderator

Zitat von Gemshorn im Beitrag #14
Die ohnehin-Fixstarter (z.B. "Großer Gott, wir loben dich" oder "Ein feste Burg") wird man bei der Abstimmung vielleicht außen vor lassen - die kommen vermutlich auch ohne Votum in das neue Gesangbuch.


Da bin ich mir nicht so sicher. Wenn alle KiGo-Muttis zum Smartphone greifen, dann landen das "Kindermutmachlied" und "Einfach spitzääääääh, dass du daaaaa bist" in den Charts. Wohlgemerkt für den Hauptgottesdienst. Solche Musik ist nicht "kindlich", sondern "kindisch". Im Gottesdienst für Erwachsene einfach peinlich. Wenn unser Gottesdienst an "Attraktivität" verliert, dann wohl deshalb, weil man die Besucher, die noch kommen, nicht mehr ernst nimmt und sie mit so billigem Klangsurrograt infantilisiert.

Ich fand es vom Prinzip her eine glänzende Idee, für die C-Prüfung einen Teilbereich Kinderchorleitung anzubieten, um der entsetzlichen Dilettanz zu wehren, die sich vor Kinderchören breit macht. Bis ich sah, welche Gesänge da auf dem Lehrplan standen ... *giga-bis teragrusel*

LG
Michael


 Antworten

 Beitrag melden
30.04.2021 14:53
#17 RE: Neues Evangelisches Gesangbuch 2030
avatar
Administrator

Werden die vielen tausend Eingaben nicht noch einmal von Fachjurys gefiltert?

Ich stelle mir gerade vor, wenn in der Gemeinde, wo ich wohne, so eine Umfrage gemacht würde: Am Ende hätten wir gewiss ein Gesangbuch mit an die 20 Liedern:
Stille Nacht und Segne du, Maria wurden dabei gewiss von fast jedem genannt.


Gloria Concerto 234 DLX

 Antworten

 Beitrag melden
30.04.2021 14:57
avatar  wohli
#18 RE: Neues Evangelisches Gesangbuch 2030
avatar
Allwissendes Orakel

wobei sich die Frage stellt, ob die Generation "Paul-Gerhard-Lieder" tatsächlich die ist, die Online abstimmt ... Vermutlich wird die "Come-To-Jesus-Fraktion" eher zum Digitalisat greifen ...


 Antworten

 Beitrag melden
30.04.2021 15:09
#19 RE: Neues Evangelisches Gesangbuch 2030
avatar
Administrator

Ich seh schon: Aus der Abstimmungsurne kommt dann ein einziger Zettel mit "O Haupt voll Blut und Wunden".
Verwunderte Blicke ringsum: Wer war das?

Ich weiß, wer.


Gloria Concerto 234 DLX

 Antworten

 Beitrag melden
30.04.2021 15:40 (zuletzt bearbeitet: 30.04.2021 16:03)
#20 RE: Neues Evangelisches Gesangbuch 2030
avatar
Moderator

Na ja, irgendwie kann mir das ja alles egal sein.


Gestern hab' ich meinen Corona-Piekser bekommen. Und seither finde ich Bill Gates, Dave Zuckerberg, Donald Trump, Erdogan, Putin, Kim Jong Un, den gesamten Vorstand der Deutschen Bank und den der Sizilianischen Mafia immer sympathischer. Das sind doch eigentlich Leute, die es gut mit uns meinen. Einer meiner Freunde von den Querdenkern hat mir erzählt, dass die daran arbeiten, jedem von uns einen Chip ins Hirn zu pflanzen, der unsere Gedanken auf Facebook überträgt. Dann brauche ich mir nicht mehr den Kopf zu zerbrechen, was x oder y vielleicht denkt. Die Gedankenpolizei zieht diese Typen dann rechtzeitig aus dem Verkehr. Einfach toll, wie schön dann das Leben wird ...
Ich komme dann in eine gemütliche Rentnerklapse, werde dort Gedapo-Spitzel und darf für jeden Denunzierten, der nach der NGL-Schlagzeugfolter gestanden hat, selber zu denken, eine Bach-Kantate hören ...



LG
Michael

Äh - *Satiremodus aus*


 Antworten

 Beitrag melden
30.04.2021 16:13 (zuletzt bearbeitet: 30.04.2021 16:14)
avatar  pvh
#21 RE: Neues Evangelisches Gesangbuch 2030
pv
pvh
Allwissendes Orakel

Hallo,

Zitat von Gemshorn im Beitrag #14
Interessant finde ich die Möglichkeit, dass wirklich jeder (der will), sein Votum abgeben kann. Das war bei uns Katholen beim GL2013 anders; da konnte jede österreichische Diözese 10 Lieder/Gesänge benennen
[...]
Jedenfalls: Dass bei euch jede Seele, bei uns damals aber nur jede Ortskirche abstimmen durfte, scheint irgendwie der fundamentaltheologische Unterschied zwischen Evangelisch und Katholisch zu sein.

So eine "Abstimmung" erscheint mir aber eher eine PR-Maßnahme. Ich kann mir nicht vorstellen, dass damit ernsthaft ein Meinungsbild erhoben wird, das Grundlage für die Gestaltung des neuen EG sein soll. Gerade getestet: Man kann das beliebig oft abschicken und jeden Unsinn eingeben, aber am Ende wird für einen Newsletter zum neuen EG geworben. Bots willkommen!

Die eigentliche Planung wird sicher etwas ernsthafter erfolgen. Soweit ich mich erinnern kann, wurden für das aktuelle GL Kantoren*innen, Organisten*innen und andere Agenten*innen sehr im Detail befragt, auch nach den Liedern, die von den Gemeinden vermisst werden.

Beste Grüße von der Waterkant
Christoph P.


 Antworten

 Beitrag melden
30.04.2021 17:00
#22 RE: Neues Evangelisches Gesangbuch 2030
avatar
Administrator

Das stimmt, pvh.
Erschreckt hat mich allerdings die Unkenntnis mancher Regionalkantoren bzw. die fachliche Ignoranz, was die Wünsche der Gemeinden betrifft. Aber das wissen die Leser des elend langen Gotteslob-Threads in unserem Forum schon.
Ich wünsche den Evangelen, dass dort mehr Gespür herrscht als dazumals bei uns.


Gloria Concerto 234 DLX

 Antworten

 Beitrag melden
30.04.2021 17:19 (zuletzt bearbeitet: 30.04.2021 17:21)
#23 RE: Neues Evangelisches Gesangbuch 2030
avatar
Moderator

Ich befürchte (ganz ohne Blödelmodus), dass in den entscheidenden Kommissionen die "Popularmusiker" sitzen werden, die bis dahin den langen Marsch durch die Instanzen geschafft haben.
Das (offensichtlich massiv manipulierbare) öffentliche Votum dürfte lediglich Feigenblatt-Funktion haben und der Absicherung zementierter Positionen dienen.
Wenn mancher spröde Singsang aus dem 16. Jh. mit antiquierten Texten aussortiert wird, ist das sicher kein Verlust. Die Frage lautet: Was wird an dessen Stelle treten?

Kleiner Exkurs: Richtig gemacht haben es beim EG '93 übrigens die Sachsen. Sie haben zunächst lediglich den Stammteil herausgebracht. Jahre später haben sie ein zweites Buch gemacht, in das die Erfahrungen aus dem ersten Dezennium mit dem EG eingeflossen sind. Und das ist m.E. gelungen. Denn man hat sich stilistisch breit aufgestellt - wobei die Singbarkeit für die sonntägliche Normalgemeinde oberstes Prinzip war. In vielen sächsischen Gemeinden wird an der Kirchentür per Anschlag mitgeteilt, ob heute aus dem "roten" oder "grünen" Gesangbuch gesungen wird. Klingt umständlich, klappt aber.
Allerdings liegt die "Gesangbuchhoheit" laut Kirchenordnung beim Kirchenvorstand. Und da viele Gemeinden nicht warten wollten, haben die seinerzeit das Gesangbuch mit dem Anhang für Bayern/Thüringen eingeführt und nutzen es bis heute. Teilnehmer an der Erzgebirgs-Exkursion erinnern sich: Da lag in einigen Kirchen das bayerische Buch aus.

Wieder on topic: Ich hoffe, dass ich mit meinen Unkenrufen nicht Recht behalte - und dass sich die Gemeinden die Autonomie bewahren, möglichen Unsinn einfach zu ignorieren. Auch im EG '93 steht ja (zum Glück wenig) Zeug drin, das ich noch nie auf dem Liedplan einer Gemeinde vorgefunden habe.

LG
Michael


 Antworten

 Beitrag melden
30.04.2021 17:52
avatar  trm
#24 RE: Neues Evangelisches Gesangbuch 2030
tr
trm
Gelehrter

Ob denn EG 145 (und wenn, mit welchen der ursprünglich 26 Strophen) erhalten bleibt?
In der verflossenen DDR war der Text durchaus unterschwellig subversiv.

https://www.youtube.com/watch?v=d2cTlzaDIrc


 Antworten

 Beitrag melden
30.04.2021 18:13
avatar  pvh
#25 RE: Neues Evangelisches Gesangbuch 2030
pv
pvh
Allwissendes Orakel

Hallo,

Zitat von Wichernkantor im Beitrag #23
Das (offensichtlich massiv manipulierbare) öffentliche Votum dürfte lediglich Feigenblatt-Funktion haben und der Absicherung zementierter Positionen dienen.

Ich habe zweimal "Maria breit' den Mantel aus" eingegeben, mal sehen, ob das dann auftaucht ;-)
Auf jeden Fall werden die Einträge nicht von einer KI gecheckt.

Aber ich wäre nicht ganz so pessimistisch. Die evangelischen Kirchenmusiker, die hier in der Region tätig sind, auch in führenden Positionen würden schon für eine ausgewogene Mischung sorgen und sich für die traditionellen Choräle einsetzen. Im GL sind ja auch keine Dämme gebrochen, ein bisschen Stimmer-Salzeder und ähnliches hier und da ist doch ganz OK. Seit es das neue GL gibt, wird es hier auch in Hauskreisen genutzt, das alte fand da praktisch keine Verwendung. Der Effekt ist umgekehrt auch, dass in den Hauskreisen auch mal der eine oder andere traditionelle Choral gesungen wird.

Tja, oder liegt das vielleicht am ansteigenden Alter von mir und meinen Bekannten? ;-)

Beste Grüße von der Waterkant
Christoph P.


 Antworten

 Beitrag melden
30.04.2021 18:15
#26 RE: Neues Evangelisches Gesangbuch 2030
avatar
Moderator

@trm: Bei uns im Heiligen Hause mussten - nach der Einstellung des eigenen Fernsehkanals - etliche Leute entlassen werden. Ob, wie viele und wen, darüber hielt uns der Vorstand mit Vorsatz im Unklaren und streute gezielt Falschinformationen.

Unglücklicher Weise war ich just in den Tagen der Entscheidung mit der Hausandacht dran. Und da ließ ich einfach EG 136 singen - "O komm, Du Geist der Wahrheit und kehre bei uns ein. Verbreite Licht und Klarheit, verbanne Trug und Schein ..."

Die hochmögenden Pfründner versuchten, so zu tun, als würden sie diesen Rundumschlag mit dem Zaunpfahl nicht verstehen. Ich wartete täglich auf die dienstliche Anweisung, dieses Lied nicht mehr singen zu lassen. Aber offenbar ahnten sie, was passiert, wenn ein glänzend vernetzter Nachrichtenredakteur den Pressesprecher der EKD darüber informiert, dass in einem u.a. von Kirchensteuergeld mitfinanzierten Sender das Singen eines Chorals aus dem EG verboten worden sei ...

Wenige Monate später verabschiedeten sich die Entscheidungsträger dann in den wohlverdienten Vorruhestand ...

So richtige Trauer wollte nicht aufkommen ...

LG
Michael


 Antworten

 Beitrag melden
30.04.2021 18:22
#27 RE: Neues Evangelisches Gesangbuch 2030
avatar
Moderator

Zitat von pvh im Beitrag #25
Ich habe zweimal "Maria breit' den Mantel aus" eingegeben, mal sehen, ob das dann auftaucht ;-)




Geniale Idee! Ich probier's mal mit der "Internationale" ...

Zitat von pvh im Beitrag #25
ein bisschen Stimmer-Salzeder und ähnliches hier und da ist doch ganz OK


Die ein- oder andere Melodei wäre ja ein-, zweimal im Jahr zu ertragen. (Wenn die Konfis ihr "laudato si" in allen Tonarten gleichzeitig zur zwecklos gestimmten Klampfe röhren, heißt das für mich : Jetzt ist zum Glück wieder ein Jahr Ruhe damit ...) Aber die Texte ... *grusel*
Da frage ich mich immer, wie so ein "reim-dich-oder-ich-fress-dich"-Gestolpere es ins Gesangbuch schafft.

LG
Michael


 Antworten

 Beitrag melden
30.04.2021 20:04
#28 RE: Neues Evangelisches Gesangbuch 2030
avatar
Administrator

Fühle mich geneigt, die Unterwanderung mit Maria, breit den Mantel aus zu unterstützen...
Im nächsten Gotteslob steht sowieso auch Ein feste Burg drin. Das wird morgens immer häufiger auf Radio Maria (!) zwischen den Sendungen gespielt...


Gloria Concerto 234 DLX

 Antworten

 Beitrag melden
30.04.2021 21:34
avatar  Positiv
#29 RE: Neues Evangelisches Gesangbuch 2030
avatar
Erleuchteter

Als fanatischer ACKler würde ich für 2030 ein ökumenisches Einheitsgesangbuch (Bindung mit Goldschnitt) wünschen. Was Gott tut das ist wohlgetan, wer nur den lieben Gott läßt walten, großer Gott wir loben Dich u.s.w. mit Liedern bis zur Ewigkeit (ein ACK Grabgesangbuch gibt es übrigens schon)

Dann kann jede Konfession zusätzlich auf schnell vergilbendem Ökopapier ein geheftetes zweites Buch nur für sich basteln: Maria, Luther, Apostel, Wesley u.a. und dort die zeitlich modernen beschränkten äh die zeitlich beschränkten modernen Gesänge einbringen. Als kreative Kritik vll ähnlich einer Parlamentswahl alle 5 Jahre ein Wahlausschreiben und Wahl der aktuellen Mainstreamsongs parallel zur Gemeinderatswahl. Mitglieder von erledigten Gesangbuchkommissionen könnten dann alternativ in Impfzentren mithelfen und dort wertvolle Arbeit leisten.

Sorry, ich hör gleich auf....aber die Konfessionen haben z. B. mit dem Lied abide with me im 2/2 oder 4/4 Takt und melodischen Abweichungen in ihren Gesangbüchern gezeigt, dass Einheit verdient werden muss.

Wenn es so weiter geht, werden wir die alten Lieder 2060 eine Oktave tiefer singen.

Michael


 Antworten

 Beitrag melden
30.04.2021 22:05
#30 RE: Neues Evangelisches Gesangbuch 2030
avatar
Moderator

Zitat von Positiv im Beitrag #29
Als kreative Kritik vll ähnlich einer Parlamentswahl alle 5 Jahre ein Wahlausschreiben und Wahl der aktuellen Mainstreamsongs parallel zur Gemeinderatswahl.




LG
Michael


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!