Fernsehgottesdienst mit Digitalorgel-Begleitung

  • Seite 3 von 3
21.06.2014 12:54
#31 RE: Fernsehgottesdienst mit Digitalorgel-Begleitung
avatar
Administrator

Wenn alles so einfach wäre.
Ja, Pfarrer und Gemeinde können sich halbwegs leiden. Und ja, natürlich gibt es auch hier Fest und Feier abseits der Gottesdienste.
Ich selbst bin der Ortsfremde.
Hier am Ort passiert genau das, was ich auch anderswo erlebe: Lieder werden verlernt, weil sie nur noch an Sonntagen gepflogen werden. Zur Werktagsmesse kommen drei alte Weiblein. Eine Messe im Monat wird von der Gitarrengruppe bestritten. Das Stammpublikum ist bereits sehr gering; die Weggestorbenen konnten nicht durch neue Gemeindemitglieder ersetzt werden. Hatte letztens einen kleinen Plausch mit einer etwas älteren Chorsängerin; ich fragte sie, ob dieses oder jenes alte Lied bekannt seien. Sie verneinte meistenteils. Fazit: In dieser Gemeinde ist bereits etliches ausgestorben.


Gloria Concerto 234 Trend DLX

 Antworten

 Beitrag melden
21.06.2014 13:24
avatar  Offenbass 32 ( gelöscht )
#32 RE: Fernsehgottesdienst mit Digitalorgel-Begleitung
Of
Offenbass 32 ( gelöscht )

Na gut, die Wochentagsmesse ist hier aber auch schlapp besucht. Aber das sicher weil sie um 17 Uhr ist. Da sind die meisten noch auf Arbeit oder auf dem Heimweg. Deswegen müsst ihr die alten Schlager singen so oft es geht. Solange Lieder wie "Preis und Ehre" für feierlich gehalten werden ist's aber schwierig insbesondere die Meinung des Pfarrers dahingehen zu beeinflussen. Halt mal spaßenshalber das Lied " Erde singe, daß es klinge" neben "Preis und Ehre". Dreimal darfst du raten welches ich zum Gloria nehmen würde. Es gibt nichts schlimmeres als diese 400er Messreihen.


 Antworten

 Beitrag melden
21.06.2014 13:37
#33 RE: Fernsehgottesdienst mit Digitalorgel-Begleitung
avatar
Administrator

Es geht aber eben nicht oft. Mir als Organist ist es wichtig, dass die Lieder zu den Schrifttexten des jeweiligen Sonntags passen. Schon allein deshalb kann ich nicht 2mal pro Monat "Erde singen" auf den Plan stellen. Die Folge wäre eine weitere Schrumpfung des Repertoires, weil unweigerlich andere Lieder zu kurz kämen. An Fronleichnam haben wir uns erstmals an das Lourdes-erprobte Lecót-Gloria (GL 173) gewagt: Es ging gut. Freilich, es ist nur ein kurzer Vers, den die Gemeinde dabei zu übernehmen hat. Aber immerhin ist der Wille Neues auszuprobieren, vorhanden.
Zum Thema "Preis und Ehre": Über Geschmack lässt sich endlos und ohne Ergebnis streiten - fangen wir bitte erst gar nicht an. [wink]


Gloria Concerto 234 Trend DLX

 Antworten

 Beitrag melden
21.06.2014 14:06
avatar  Offenbass 32 ( gelöscht )
#34 RE: Fernsehgottesdienst mit Digitalorgel-Begleitung
Of
Offenbass 32 ( gelöscht )

Das nicht immer das gleich kommen sollte ist schon klar. Es gibt aber genug Alternativen.
Singst du die Verse selber oder singt der Pfarrer? Das wird ja überall anders gehandhabt.


 Antworten

 Beitrag melden
21.06.2014 17:01
#35 RE: Fernsehgottesdienst mit Digitalorgel-Begleitung
avatar
Moderator

Zitat von Gemshorn
Eine Messe im Monat wird von der Gitarrengruppe bestritten. Das Stammpublikum ist bereits sehr gering;



Was - und trotzdem geht niemand mehr in die Kirche? Bei der GEILEN Mucke? Die Teenies drehen doch durch, wenn der Vikar "Ins Wasser fällt Einstein" oder "Herr, Deine Ziege frißt das Gras am Ufer" klampft ... *staun*

LG
Michael

PS: ich vergaß ... *Scheinheiligkeitsmodus aus*


 Antworten

 Beitrag melden
21.06.2014 17:06
#36 RE: Fernsehgottesdienst mit Digitalorgel-Begleitung
avatar
Moderator

Ach so, es ging ja um den GoDi - wenn das derselbe war, der im Deutschlandfunk übertragen wurde (wie meistens), dann habe ich ein Stück davon unterwegs im Autoradio gehört. Meiner Erinnerung nach haben die aber ein schönes Credo (lat. Antiphon der Gemeinde und deutsche Verse von einer sehr ordentlich artikulierenden und intonierenden Vorsängerin) gesungen.
Ich wollte eigentlich mal gucken, wo das zu finden ist.

LG
Michael


 Antworten

 Beitrag melden
21.06.2014 17:18
#37 RE: Fernsehgottesdienst mit Digitalorgel-Begleitung
avatar
Administrator

Zitat von Offenbass 32
Das nicht immer das gleich kommen sollte ist schon klar. Es gibt aber genug Alternativen.
Singst du die Verse selber oder singt der Pfarrer? Das wird ja überall anders gehandhabt.


Die Kantorenparts übernehme ich. Der Pfarrer ist - wie schon weiter oben angedeutet - des Singens weitestgehend unkundig.


Gloria Concerto 234 Trend DLX

 Antworten

 Beitrag melden
21.06.2014 17:30
avatar  Offenbass 32 ( gelöscht )
#38 RE: Fernsehgottesdienst mit Digitalorgel-Begleitung
Of
Offenbass 32 ( gelöscht )

Zitat von Wichernkantor

Zitat von Gemshorn
Eine Messe im Monat wird von der Gitarrengruppe bestritten. Das Stammpublikum ist bereits sehr gering;



Was - und trotzdem geht niemand mehr in die Kirche? Bei der GEILEN Mucke? Die Teenies drehen doch durch, wenn der Vikar "Ins Wasser fällt Einstein" oder "Herr, Deine Ziege frißt das Gras am Ufer" klampft ... *staun*




Einer der Nägel zum Sarge der Kirchenmusik bzw. einer der Nägel für die Kirchentür. Wo kommt nur immer dieses seichte Zeug her?

Hier ist's gut vorgetragenen aber auch hier ist das Beste am Lied das Gitarrenmäuschen.


 Antworten

 Beitrag melden
21.06.2014 18:02
avatar  PeterW
#39 RE: Fernsehgottesdienst mit Digitalorgel-Begleitung
avatar
+ 12.1.2018

Zitat von Gemshorn
Der Pfarrer ist - wie schon weiter oben angedeutet - des Singens weitestgehend unkundig.

Das ist ja schon ein Fall von Berufsunfähigkeit!

Jetzt hätte ich Lust, mal richtig vom Leder zu ziehen, aber ich höre schon auf.
Außerdem würde der Forum-Server ob der notwendigerweise vielen unanständigen Wörter einen Kurzschluß bekommen.


 Antworten

 Beitrag melden
21.06.2014 18:14
avatar  Offenbass 32 ( gelöscht )
#40 RE: Fernsehgottesdienst mit Digitalorgel-Begleitung
Of
Offenbass 32 ( gelöscht )

Ja Peter, vielfach ist eben nur der Volkssturm an Pfarrern vorzufinden. Aus uns hat man eine Kirchengroßgemeinde gemacht. Früher gehörten inder VG immer etwa 4 Dörfer zu einer Pfarre. Heute gehören alle Dörfer im LINK zu einer Großpfarre mit Fillialen und die Pfarrer sind teils in Ruhestand und andernteils ein "Pfarrer-Pool". Aber da sind auch ein paar lustige Typen dabei.


 Antworten

 Beitrag melden
21.06.2014 18:25
avatar  PeterW
#41 RE: Fernsehgottesdienst mit Digitalorgel-Begleitung
avatar
+ 12.1.2018

@Offenbass: ... und wer macht dann als letzter das Licht aus?


 Antworten

 Beitrag melden
21.06.2014 18:34
avatar  Offenbass 32 ( gelöscht )
#42 RE: Fernsehgottesdienst mit Digitalorgel-Begleitung
Of
Offenbass 32 ( gelöscht )

Zitat von PeterW
@Offenbass: ... und wer macht dann als letzter das Licht aus?



Ich kann mir nicht vorstellen daß man unsere Kirchgemeinden dicht macht. Dafür sind die Gottesdienst viel zu gut besucht. Man hat ja auch nen Ruf zu verlieren. Das Eichsfels ist ringsum eingekesselt. Eigentlich sind Thüringen und Niedersachen evangelisch. Nur diese kleine Enklave mit Namen " Eichsfeld ", die halb in Thüringen und halb in Niedesachsen liegt ist katholisch. Folglich gehört das Eichsfeld halb zum Bistum Hildesheim und halb zum Bistum Erfurt. Das ist etwa wie bei Asterix ! Wenn die hier die Kirchen zumachen würden und das Eichsfeld nicht wär, dann könnten sie auch gleich das ganze Bistum Erfurt dichtmachen, im Dom das Licht ausknipsen und mit Mann und Maus in in Rente gehe. Das Bistum hätte dann keine Daseinsberechtigung mehr. Beim Bistum Hildesheim kenne ich mich da nicht so aus.


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!