Neue Concertos

  • Seite 5 von 5
29.08.2014 17:53
#61 RE: Neue Concertos
avatar
Administrator

Noch haben wir ja August... ferragosto wird in Italien doch recht intensiv praktiziert. [wink]


Gloria Concerto 234 Trend DLX

 Antworten

 Beitrag melden
31.08.2014 01:08
avatar  Michal ( gelöscht )
#62 RE: Neue Concertos
Mi
Michal ( gelöscht )

Zitat von Gemshorn
Noch haben wir ja August... ferragosto wird in Italien doch recht intensiv praktiziert.


Richtig, insbesondere wenn die Orgel kaputt ist. Herr Zattini ist übrigens (l-e-i-d-e-r !!!) in Ruhestand gegangen - so viel habe ich erfahren. Der Nachfolger Herr Francesco Spagna gibt sich träge bis sperrig.
Das ist das Problem mit diesen Alfas und Ferraris. Faszinierend, nur eben leider aus Italien. Wenn dann der Support nicht stimmt, dann .... Na ja, ich warte noch bis Anfang September.
Der Abteilungsleiter von Thomann hat mir jedenfalls schon mal jegliche Unterstützung zugesagt. Das ist gut. Weil entweder macht der dann den Italienern Dampf oder ich baue gleich mal richtig gute Verstärker ein. Leider geht sowas meist nicht ohne etwas rumprobieren.
Gut ist es vielleicht auch wenn man Gloria-Viscounts kauft, denn Kisselbach scheint ja auch einen super Service zu haben - und den braucht man bei diesen Schweineorgeln (zur Definition der Schweineorgel siehe anderen Forenbeitrag).

LG
Michal


 Antworten

 Beitrag melden
31.08.2014 20:44
avatar  Machthorn ( gelöscht )
#63 RE: Neue Concertos
Ma
Machthorn ( gelöscht )

Zitat
denn Kisselbach scheint ja auch einen super Service zu haben



Ist deine Orgel denn noch in der Gewährleistung? Wenn nicht, kannst du Kisselbach ja trotzdem kontaktieren. Die verkaufen ja schließlich auch Unicos und umgelabelte Sonus, da sollten die deine auch reparieren können.


 Antworten

 Beitrag melden
31.08.2014 22:46
avatar  Michal ( gelöscht )
#64 RE: Neue Concertos
Mi
Michal ( gelöscht )

Nein, leider ist sie schon einiges älter als 2 Jahre. Die heutige Technik ist darauf programmiert möglichst erst (aber dann um so schneller) nach der Garantie kaputt zu gehen.
Es geht aber gar nicht um die Garantie, sondern darum, dass man ohne Teile nichts machen kann. Auch Kisselbach wird so einen Verstärker nicht auf Lager haben. Also ist man alleine schon wegen der Teile auf Italien angewiesen. Das Einzige was ein guter Händler bewirken kann ist, dass seine Anliegen/Ersatzteilbestellungen baldmöglichst von Italien bearbeitet werden. Der Händler, der viel Umsatz macht hat da vermutlich eine bessere Position. Da ich bisher mit meinen Sonderwünschen und Reparaturen aber direkt von Viscount von Herrn Zattini bedient worden bin, habe ich mich halt auch direkt an Viscount gewendet. Aber außer mir mitzuteilen, dass Bruno Zattini nicht mehr im Hause ist, hat man bisher nichts gemacht. Ich hatte das eMail in CC an Thomann gemailt und der Chef von denen kam - ohne dass ich Thomann weiter angesprochen hätte - gleich auf mich zurück mit einem superfreundlichen eMail und dem Versprechen zu helfen, falls ich bei Viscount nicht weiterkomme. Es macht schon so ein wenig den Eindruck, als wüsste Herr Lederer von Thomann, dass es nicht (mehr) so einfach ist bei Viscount Gehör zu bekommen. Vielleicht deute ich es aber falsch. Es ist ja August und ich bin mir sicher, dass Viscount sich bald meldet. Der bisherige super Service kann ja nicht nur auf einem Mann beruht haben, sondern ist sicher Firmenmotto. Auffällig ist aber auch, dass die Unicos bei Thomann online mit dem Vermerk gelistet sind, dass die Liefersituation unklar wäre.
Dennoch, ich kann nur empfehlen bei namhaften Händlern zu kaufen, die einen guten und direkten Kontakt zu Viscount haben. Leider ist aber die Zeit, wo große Händler auch große Ersatzteillager hatten, definitiv vorbei. Und leider ist auch – nicht zuletzt bedingt durch die komplexe Digitaltechnik - die Zeit vorbei, wo es noch Techniker gab, die etwas reparieren und nicht nur austauschen konnten. Insofern wäre eine alte Hammond sicher eine wertbeständigere Anschaffung [grin]

LG
Michal (spielt derzeit Hammond)


 Antworten

 Beitrag melden
01.09.2014 01:32
avatar  Machthorn ( gelöscht )
#65 RE: Neue Concertos
Ma
Machthorn ( gelöscht )

Zitat
Insofern wäre eine alte Hammond sicher eine wertbeständigere Anschaffung



Wer sich heute eine B3 leisten kann, macht damit gerantiert nichts falsch! [grin]


 Antworten

 Beitrag melden
01.09.2014 10:06
avatar  Anonymous ( gelöscht )
#66 RE: Neue Concertos
An
Anonymous ( gelöscht )

Hallo, genau das ist das Problem bei vielen Orgelherstellern--, meine Digital-ALLEN Orgeln stammen eine von 1973 und eine aus 1983.
Ich hatte bei meiner aus 1973 letztens ein Problem mit einem Transistor. Da bekam ich das Angebot, entweder diesen auf der Platine tauschen zu lassen oder gleich die ganze Platine. Ich hatte zuerst den einen der beiden Verstärker in Verdacht.
Deren Germany Support Cremer in Köln konnte mir garantieren, selbst noch so einen alten Verstärker vorrätig zu haben, zum anderen baut ALLEN
alle neuen Teile so, dass diese mit den alten Orgelmodellen kompatibel sind. Allerdings könne Cremer auch die alten Verstärker reparieren lassen, bevor ich einen neuen kaufe. UND GENAU DAS NENNE ICH SUPPORT!!!
Ich würde-soll es denn ein neuer sein- nur noch einen Verstärker erhalten der gleich beide ersetzt. Auch die DAC-Platine für mein Modell aus 1973 ist noch lieferbar. Alles im Steckverfahren ohne einzulöten. Registerbord, Keyboard, Sampleboard, Clockboard, DAC-board. [wink] ALLEN hat alle Ersatzteile von allen je gebauten Orgeln seit 1936 zur Verfügung.
Dies auch dann wenn man einen TubeAmp für ein Modell aus 1961 ordern lässt.
Nicht zuletzt für mich ein zusätzlicher Entscheidungsgrund. Von meinen Viscount aus 1995 und 1998 will ich lieber nicht zurückdenken, was Pedalkontaktprobleme und vor allem die Manualprobleme betraf.
Warum man dort erst heute -so hörte ich unlängst- besser sei, wissen nur die Entwickler selbst.
Übrigens war damals deren Support unter aller Kanone, man lieferte 1995 nach München eine Orgel ohne Pedal und erst mittels Androhen vom Kaufrücktritt bemühte man sich doch um das dann falsche Pedal.
Nach 1 Jahr mussten die Pedalkontakte( lustige gebogenen Metalldrähte die mittels einer Art Kugelschreiberfeder Kontakte erstellten) alle 4 Wochen gereinigt werden. Danach begann es im Manual....
Und dabei war es die hochpreisige Kategorie mit Zugmanubrien, Eiche dunkel.
Und dann dachte ich das würde mit dem Modell welches ich 1998 bestellte dann besser...... Wenigstens das Pedal war gleich da. Und der Techniker alle Naselang. 2 mal ins Mistbeet gegriffen. Achja und der Vorwurf, dass die Orgeln nicht für tgl. 6 Stunden Üben ausgelegt seien??!!??
Meine Benedikt begann -ausser dass Glühbirnchen an den Manubrien gewechselt wurden- nach 10 Jahren schmorig zu rieche-Fehler wurde seitens Techniker nicht gefunden. Dann begann sie Software zu spinnen, Orgel klang verstimmt, ausschalten neu hochfahren. Dann Netzteilbrummen- Fehler nicht gefunden trotz Netzteiltauschens..


Selbst in Italien gibt es für die entsprechenden Orgeln HÖCHSTENS 10 Jahre Garantie, was weg ist ---Pech gehabt.
Sicherlich kann man dann herumtricksen und rummurksen aber glücklich ist kein Techniker dabei.
Dies bestätigte mir hier mein Ahlborn Techniker in München der schon vielen Orgeln trotz nicht lieferbarer Ersatzteile wieder auf die Sprünge half durch "Alternativen" für die fehlenden Teile.
Das Problem sei, man weiss nie wie lange und ob überhaupt die Alternativen halten.....

Ersatzteillagerung ist heute scheinbar das letzte woran viele DO Firmen denken obwohl die Problematik der Obsolszenz allen bekannt ist.
Allenfalls in Europa ist es noch Johannus, wo der Hr. Slotegraaf (konnte mittels diesem hier einem Forianer ja schon einen Schaltplan vermitteln) wirklich um Hilfe bei Ersatzteilbeschaffung sehr bemüht ist. Der Rest ist dunkel.

Grüsse


 Antworten

 Beitrag melden
01.09.2014 11:43
avatar  emsig ( gelöscht )
#67 RE: Neue Concertos
em
emsig ( gelöscht )

Zitat von Michal
... Es ist ja August und ich bin mir sicher, dass Viscount sich bald meldet. ...


http://www.bald-ferien.de/schulferien_italien_2014.php


 Antworten

 Beitrag melden
01.09.2014 16:51
avatar  Michal ( gelöscht )
#68 RE: Neue Concertos
Mi
Michal ( gelöscht )

Na, wer sagt's denn. Gerade im Moment ist ein eMail von Viscount aus Italien gekommen, dass ich komplett neue Verstärker bekomme und das auch noch auf Garantie (obwohl die Orgel schon lange raus ist aus der Garantie und ich nicht mal ausdrücklich eine Garantieleistung beantragt hatte). Ich muss die Amps nicht mal selbst einbauen (wäre allerdings kein großes Problem), sondern man schickt mir einen Techniker. Und vielleicht, so meine leise Hoffnung sind die Neuen dann auch besser vom Klang. Könnte ja sein.

"Thanks for your clarification about past remedial actions on your Unico500.
So, to solve this issue, I'll get in touch with Mr. Haider to let him fix your organ (replacing the whole amplifier assembly) with a warranty repair.
I'll ask to Mr. Haider to get in touch with you to arrange the repair as soon as possible.
Best regards
Francesco Spagna
Tech Service
Viscount International SpA"


Also war die Verzögerung tatsächlich nur urlaubsbedingt und der super Service von Viscount besteht weiterhin.
Allerdings wurde das eMail gleich auch in CC an den Abteilungsleiter von Thomann geschickt, damit die auch wissen, dass alles gut ist. Mit einem großen Händler verdirbt man es sich halt auch nicht gerne. Womit ich mein erstes Posting zu dieser Sache bzgl. namhafter Händler nur bekräftigen kann.

Das Preis/Leistungsverhältnis von Viscount Orgeln – auch bei den größeren Unicos ist schon sehr, sehr gut. Natürlich gäbe es gerade bei Rodgers auch Alternativen.
Ich denke, entscheidend ist letztendlich der Service und Sachverstand, der beim und vor allem nach dem Kauf geboten wird – und die sind bei Rodgers (mit Herrn Schuster) und bei Viscount (offensichtlich auch mit dem neuen Herrn Spagna) topp.
Sicher gibt es aber noch andere Hersteller, die gleiches bieten. Die Monarke hat mir auch schon immer gefallen und tja, M&O ist auch eine Klasse für sich (wenn auch außer Reichweite) und… und..
Und eine Allen Theaterorgel und…
Aber man kann nicht alles haben… leider [smile]

Na Hauptsache Musik ist drin!

VG
ein erleichteter Michal


 Antworten

 Beitrag melden
01.09.2014 17:00
avatar  Anonymous ( gelöscht )
#69 RE: Neue Concertos
An
Anonymous ( gelöscht )

Sehr gut, dass freut mich für Dich sehr,so ist der Service von Viscount dann als vorbildlich zu bezeichnen!
Hervorragend solch ein Service!!!!!!
Und sage mal ist mit Service der Elektronikversender Thomann gemeint?

Gruss


 Antworten

 Beitrag melden
01.09.2014 17:17
#70 RE: Neue Concertos
avatar
Administrator

So hat sich doch noch alles in Wohlgefallen aufgelöst.
Vor diesem Service kann man tatsächlich den Hut ziehen. Respekt, Viscount!


Gloria Concerto 234 Trend DLX

 Antworten

 Beitrag melden
01.09.2014 18:24
#71 RE: Neue Concertos
Ma

Zitat von Machthorn
Und noch eine Neue:

Ich habe diese Woche das neue Kisselbach Faltblatt "Spektrum" (auch hier herunterladbar: http://www.kisselbach.de/images/Kataloge...um_06_14_kl.pdf) erhalten und beim genaueren Hinsehen ist mir eine weitere Conerto aufgefallen:

Gloria Concerto 238 DLX

Auf der Website ist sie (noch?) nicht geführt. Sie unterscheidet sich laut der Kurzbeschreibung von der 234 DLX zunächst nur durch vier zusätzliche Register und ein 32-töniges Pedal.



Ja, das ist schon eine irgendwo verwirrende Vielfalt bei Viscount - krass.
Für Ungarn wird für die zweimanualige Sonus 40 bzw. deren Rolldeckelvariante 45 eine Disposition mit 10 Pedalregistern (zusätzlicher offener lab. 16', d.h. insgesamt 35 Registern, angegeben. Ob das ein Druckfehler ist? Ich kann mir beim besten Fall nicht vorstellen, dass Viscount für einen begrenzten Markt ein Sondermodell mit einer Registerwippe mehr herstellt.

Gloria Concerto 350 Trend

 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!