Meine erste Orgel

  • Seite 1 von 2
17.04.2010 12:04
avatar  Bourdon ( gelöscht )
#1 RE: Meine erste Orgel
Bo
Bourdon ( gelöscht )

Welche Orgel würdet ihr einem Anfänger mit einem Budget von ca. 4500€ empfehlen?
Also ich glaube die Entscheidung wird wohl oder übel zwischen Johannus Opus S, Studio II, Viscount Vivace 40 VC, Vivace 40 oder Gloria Cantus 38 fallen, wobei ich einen guten Klang und eine schöne Auswahl an Registern wichtig finde. Es müssen nicht unglaublich viele sein, doch man sollte mit ihnen eigentlich alle Orgelliteratur halbwegs zufriedenstellend spielen können. Der Klang sollte klar sein und das Plenum sollte ein wenig "glänzen" und nicht zusehr "rauschen". Alles sollte halbwegs echt und "lebendig" klingen. Alles sollte sein Geld wert und es sollte rundum eine gute Anfängerorgel sein, an der man das Orgelspiel gut lernen kann und auch später noch seine Freude hat!

Bourdon


 Antworten

 Beitrag melden
17.04.2010 14:36
#2 RE: Meine erste Orgel
avatar
Administrator

Hallo Bourdon,

eine Gloria Cantus 238 ist im Prinzip eine Vivace 50, aber im Laminatgehäuse. Wenns diese Orgel wird, kannst du dir überlegen, ob du die "Sonderausgabe" zum Firmenjubiläum von Kisselbach nehmen willst; diese hätte dann ein ähnliches Gehäuse wie eine Johannus Studio. Für mich war das immer das optimale Orgelgehäuse für kleine Wohnungen.
Falls es doch eine Vivace 40 sein soll, empfehle ich auf jeden Fall die VC-Version; über die Gründe haben wir ja anderenorts schon diskutiert.
Eine Johannus Studio oder Opus S wäre für mich nur der allerletzte Ausweg. Sicher sind das keine schlechten Orgeln - aber ich denke, dass du für dein Geld mehr bekommst, wenn du dich für eine Viscount Vivace oder Gloria Cantus entscheidest. Allein schon die Registerbibliothek macht das Kraut fett; es hat seinen Reiz, wenn man sich seine Wunschdisposition selbst zusammenbasteln kann.
Hast du eigentlich je an die Möglichkeit einer Gloria Klassik 225 gedacht? Auf Kisselbachs Homepage steht sie mit einem Hauspreis von 4.950 Euro. Wäre ein wenig mehr Geld - aber dafür hättest du klanglich etwas deutlich schöneres.

LG,
Klaus


Gloria Concerto 234 Trend DLX

 Antworten

 Beitrag melden
17.04.2010 15:49
avatar  Bourdon ( gelöscht )
#3 RE: Meine erste Orgel
Bo
Bourdon ( gelöscht )

Ja, habe ich, jedoch muss ich schauen, ob das Geld reicht. Ist denn die Viscount Vivace VC oder die Gloria Cantus 238 besser, wenn man auch den Preis mit einberechnet.


 Antworten

 Beitrag melden
17.04.2010 17:03
avatar  PeterW
#4 RE: Meine erste Orgel
avatar
+ 12.1.2018

@Bourdon: Wenn Du Deinen Wohnort eingetragen hättest, wüßten wir, ob über die VC überhaupt noch zu diskutieren ist, weil diese nur in nach nach AT ausgeliefert wird.


 Antworten

 Beitrag melden
17.04.2010 17:04
#5 RE: Meine erste Orgel
avatar
Administrator

Vivace 40 VC oder Vivace 50 - das ist die Frage.
Nun, die Vivace 50 (= Cantus 23 hat mehr Register und auch eine etwas umfangreichere Bibliothek.
Klanglich sind sich die beiden Orgeln aber ebenbürtig; auch in der Vivace 40 verstecken sich die 32' Register, die du in der Vivace 50/Cantus 238 hast.
Gewiss, mit der Vivace 40 (VC) sparst du noch ein wenig Geld. Umgekehrt bringt die Cantus 238 (Vivace 50) keinen klanglichen Zugewinn.
Du stehst also im Prinzip nur vor der Frage, ob du lieber 31 oder 38 Register hättest.


Gloria Concerto 234 Trend DLX

 Antworten

 Beitrag melden
19.04.2010 10:53
avatar  Bourdon ( gelöscht )
#6 RE: Meine erste Orgel
Bo
Bourdon ( gelöscht )

Ich wohne in NRW und habe grade mal bei Vox coelestis angefragt, ob die auch nach Deutschland liefern, sie antworteten: Im Prinzip ja, nur würde ich zu weit weg wohnen :-(
Ich überlege darum, wenn ich sie nehme (steht noch nicht fest), sie abzuholen (wenn das möglich ist).
Sie schrieben mir aber auch, dass die VC "verbesserte Samples" habe.
Stimmt das und wenn ja, wie verbessert? (Enfach die "alten" neu bearbeitet oder andere Aufnahmen...?


 Antworten

 Beitrag melden
19.04.2010 11:07
avatar  PeterW
#7 RE: Meine erste Orgel
avatar
+ 12.1.2018

"Verbessert" im Sinne unserer Hörerfahrungen: ganz sicher.
Wie und was daran gemacht wurde, wird wohl ein gutgehütetes VC-Geheimnis bleiben [wink]
Ich nehme mal an, daß eine Reihe Samples mit solchen aus der Viscount-Sample-Sammlung ausgetauscht und nachintoniert wurden.


 Antworten

 Beitrag melden
19.04.2010 11:40
#8 RE: Meine erste Orgel
avatar
Administrator

Verbesserte Samples?
In der Prestige Serie 5, ja. Mindestens exzellent intoniert.
In der Vivace 40 VC stecken die gleichen Samples wie in der "normalen" Vivace 40. Mit allen Stärken und Schwächen.
Kam die Auskunft hinsichtlich verbesserter Samples direkt von Vox Coelestis? Und wenn ja - war damit zweifelsfrei die Vivace gemeint? Das sollte mich doch sehr wundern...
In jedem Fall wäre es nützlich, genauere Informationen dazu zu bekommen.
Selbstabholung ist sicher eine gute Idee... allerdings wird die Orgel dadurch um einiges teurer, weil du die Benzinkosten miteinrechnen musst.


Gloria Concerto 234 Trend DLX

 Antworten

 Beitrag melden
19.04.2010 12:14
avatar  Anonymous ( gelöscht )
#9 RE: Meine erste Orgel
An
Anonymous ( gelöscht )

D


 Antworten

 Beitrag melden
19.04.2010 21:44
#10 RE: Meine erste Orgel
avatar
Administrator

Lauries Bedenken muss ich leider ohne Abstriche zustimmen.
Wenn du das Fahrtgeld usw. in die Orgel investierst und bei einem deutschen Großhändler kaufst, kriegst du eine höherwertigere Orgel bis in dein Haus geliefert - spesenfrei. Oder aber du begnügst dich mit einer konventionellen Vivace 40 (die nicht anders klingt als die VC) und sparst so auch noch das Benzingeld und kannst in eine kleine aber feine Zusatzabstrahlung investieren.
Wie siehts aus mit Orgeltesten? Hast du ein Orgelhaus in deiner Umgebung, wo du dich mal für einen Halb- oder Ganztag breit machen kannst?


Gloria Concerto 234 Trend DLX

 Antworten

 Beitrag melden
22.04.2010 19:53
avatar  Bourdon ( gelöscht )
#11 RE: Meine erste Orgel
Bo
Bourdon ( gelöscht )

Ja, ich habe ein Orgelhaus bei mir in der Nähe.
Kisselbach liegt etwa 50 Minuten Fahrtzeit entfernt.
Wenn ich Zeit habe, fahre ich mal zum Probespielen hin.


 Antworten

 Beitrag melden
22.04.2010 21:30
#12 RE: Meine erste Orgel
avatar
Administrator

Gleichsam ums Eck, besser gehts gar nicht.
Fahr auf jeden Fall hin und sprich vor Ort mal über deine Vorstellungen.
Kisselbach macht mitunter exzellente Angebote.


Gloria Concerto 234 Trend DLX

 Antworten

 Beitrag melden
22.04.2010 22:35
avatar  Bourdon ( gelöscht )
#13 RE: Meine erste Orgel
Bo
Bourdon ( gelöscht )

Worauf sollte man den beim Probespielen achten?
Wie unterscheidet man eine "gute" orgel, die einem später Freude macht, von einer "schlechten", und das in der unteren Preisklasse bis ca. 4500 €?


 Antworten

 Beitrag melden
23.04.2010 01:26
avatar  PeterW
#14 RE: Meine erste Orgel
avatar
+ 12.1.2018

Zitat von Bourdon
Worauf sollte man den beim Probespielen achten?
Wie unterscheidet man eine "gute" orgel, die einem später Freude macht, von einer "schlechten", und das in der unteren Preisklasse bis ca. 4500 €?


Ich würde für mich folgende Haupt-Kriterien nennen, ohne allzu tief ins Detail zu gehen:

  • Entspricht die Manuaklaviatur spieltechnisch meinen Wünschen (nicht zu glatt, Druckpunkt usw.)?[/*]
  • Sagt mir die Haptik/Ergonomie zu? Macht das Möbel einen ausreichend werthaltigen Eindruck?[/*]
  • Entspricht der Klang meinen Horerfahrungen einer P-Orgel weitgehend akzeptabel?[/*]
  • Bin ich mit der Polyphonie des Plenum- und Tuttiklangs zufrieden? (Ein Trio einigermaßen ansprechend zu registrieren, ist auf allen gängigen DO kein Problem)[/*]
  • Kann ich "meine" Literatur mit dem Instrument gut und komfortabel interpretieren?[/*]

Auf den ersten Blick ziemlich triviale Kriterien, aber das ist das Brot. Die Butter und Belag kommen später.


 Antworten

 Beitrag melden
23.04.2010 10:02
avatar  Anonymous ( gelöscht )
#15 RE: Meine erste Orgel
An
Anonymous ( gelöscht )

D


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!