Zusätzliche Lautsprecher sinnvoll?

  • Seite 2 von 3
28.07.2012 20:54
avatar  ( gelöscht )
#16 RE: Zusätzliche Lautsprecher sinnvoll?
Gast
( gelöscht )

Hallo Titus,

dem was Tromba gschrieben hat, kann ich nur voll und ganz zustimmen!

Man sollte sich auch ab und an bremsen und wieder bewußt machen was man eigentlich mit dem ganzen Hauptwerk wollte: "Nämlich Orgel üben und nicht nur rumbasteln" [wink]

Bei der Auswahl eines Kopfhörers wirklich aufpassen: Nicht jeder Kopfhörer für 200;- € oder mehr ist auch wirklich gut für Hauptwerk zu gebrauchen! Der AKG K-701 ist vielfach von Hauptwerkern erprobt und man kann eigentlich nichts damit falsch machen. Eine Alternative könnte noch der Beyerdynamic DT-880 sein, kostet aber nicht weniger.

Wenn Du Dich für eine Mehrkanalsoundkarte mit Kopfhörerausgang entscheidest, was ja dann auch unumgänglich scheint, so kannst Du auch nur einen Endverstärker für die Lautsprecher verwenden. Oder Du nimmst einen Vollverstärker, den kannst Du auch sonst noch verwenden zum Musik hören.
Bei Firma NAD z.B. bekommt man für sein Geld mehr Klang und weniger Schnickschnack. Es werden nur hochwertige Teile verwendet und dafür auf unnütze Funktionen verzichtet, die meist eh nur den Klang wieder verschlechtern würden.
http://www.nad.de/index.php
Das hatte ich in einem anderen Forum einem User empfohlen. Er hat sich daraufhin folgenden 4-Kanal Endverstärker
zugelegt und scheint damit hoch zufrieden:
http://www.nad.de/produkte/c245bee.php

Michael


 Antworten

 Beitrag melden
28.07.2012 22:22
avatar  Titus ( gelöscht )
#17 RE: Zusätzliche Lautsprecher sinnvoll?
Ti
Titus ( gelöscht )

Hallo "Kollegen",

vielen Dank erst mal für Eure Hinweise.
Ich habe heute meinen früheren Heimorgel-Lehrer besucht, weil ich weiß er hat auch Hauptwerk und auch die Vollenhove Orgel, alte Version. Er hat auch zufällig den AKG 701. Sein PC und Hauptwerk hat er schon einige, wenn nicht sogar viele Jahre. Der PC ist von H. Voitz, keine Ahnung welche Soundkarte er drin hat.
Der Orgelklang über die Kopfhörer ist schon beeindruckend. Man wähnt sich direkt in Vollenhove.
Ich schmeiße jetzt alles um und kaufe mir nach dem Urlaub im September eine andere Sounkarte und den AKG 701 oder sogar den 702. Aber, welche Soundkarte?
H.Horche bietet die RME HDSPe AIO + Expansion Board für 719 € auf seiner Homepage an.
Er kann ja nichts dafür, die kostet überall soviel.
Wenn ich die nicht kaufe, mache ich womöglich wieder was falsch, oder?
Ich brauche einen Top-Kopfhörer-Ausgang, einen Top-Klang und sagen wir mal langfristig 6 Kanäle.

Wenn ich Euch richtig verstanden habe, soll ich dann direkt vom Soundkartenausgang in die Aktivboxen.
Sprich den Mischer weg lassen. Macht das wirklich einen hörbaren Unterschied?
Wenn mein Tastaturblock da ist und das E-Piano zu meiner Tochter geht, brauche ich den Mischer nicht mehr zwingend.

LG
Dieter


 Antworten

 Beitrag melden
28.07.2012 23:38
avatar  Titus ( gelöscht )
#18 RE: Zusätzliche Lautsprecher sinnvoll?
Ti
Titus ( gelöscht )

Hallo nochmal,

RME HDSP 9632 + RME BO9632- XLRMKH
Was haltet ihr davon?

Knapp 400 € wäre bezahlbar.

LG
Dieter


 Antworten

 Beitrag melden
28.07.2012 23:38
avatar  ( gelöscht )
#19 RE: Zusätzliche Lautsprecher sinnvoll?
Gast
( gelöscht )

Zitat von Titus
Ich schmeiße jetzt alles um und kaufe mir nach dem Urlaub im September eine andere Sounkarte und den AKG 701 oder sogar den 702. Aber, welche Soundkarte?
H.Horche bietet die RME HDSPe AIO + Expansion Board für 719 € auf seiner Homepage an.
Er kann ja nichts dafür, die kostet überall soviel.
Wenn ich die nicht kaufe, mache ich womöglich wieder was falsch, oder?
Ich brauche einen Top-Kopfhörer-Ausgang, einen Top-Klang und sagen wir mal langfristig 6 Kanäle.


Ich habe mehrfach gehört, der AKG K-702 hätte genau die identischen Wandler eingebaut wie der K-701 und klingt demzufolge auch identisch. Die Verarbeitung ist wohl etwas anders und demzufolge vor allem auch der Preis deutlich höher. Mancher Besitzer eines K-702 glaubt auch einen geringfügig schöneren Klang zu hören mit dem optisch schöneren Hörer. Beurteilen kann ich dieses Gerücht jedoch nicht.

Selbst verwende ich, wie viele andere Hauptwerker auch, bei meinem Spieltisch mit Multikanalabstrahlung eine M-Audio Delta 1010LT. Sie hat 10 Ausgangskanäle und ist recht preiswert ( 150,-??) hat aber keinen Kopfhörerausgang, dafür aber noch Midi-Anschlüsse.
Den Klangunterschied zwischen guten Soundkarten kann man nur sehr diffizil feststellen. Er ist weit weniger ausschlaggebend wie die Lautsprecher oder Kopfhörer. Selbst der OnBoard-Sound heutiger moderner Mainboards ist oft gar nicht so schlecht und auch mehrkanalig (6-8?). Da hat sich die letzte Zeit sehr viel zum Guten bewegt - nicht mehr zu vergleichen mit dem Onboardsound von früher! Manche Zusatzsoundkarte ist sogar schon wieder von schlechterer Qualität dagegen. Ich habe sie schon bei einigen Installationen verwendet und Du könntest evtl. auch damit leben - vergleiche den Klang einfach mit Deiner anderen Soundkarte. Die 719,- € könntest Du auch vorerst besser anderweitig investieren.

Zitat von Titus
Wenn ich Euch richtig verstanden habe, soll ich dann direkt vom Soundkartenausgang in die Aktivboxen.
Sprich den Mischer weg lassen. Macht das wirklich einen hörbaren Unterschied?


Auf jeden Fall wird man mit einem K-70x auch den Unterschied zu den anderen Komponenten heraushören, vor allem mit oder ohne dem Mischer. Du bewegst Dich dann klanglich in einer ganz anderen Region, auch ohne neue Soundkarte.

Michael


 Antworten

 Beitrag melden
28.07.2012 23:46
avatar  ( gelöscht )
#20 RE: Zusätzliche Lautsprecher sinnvoll?
Gast
( gelöscht )

Nachtrag:

Mir ist noch eingefallen: Man kann den K-701 auch direkt am Anschluß des Mainboard-Sounds einstecken und hat so die direkteste Qualität! Wenn es wie gesagt ein neues Board ist, dann ist die Qualität ausgezeichnet!! Und das für Lau


 Antworten

 Beitrag melden
29.07.2012 13:30
avatar  tromba
#21 RE: Zusätzliche Lautsprecher sinnvoll?
tr

Hallo Titus
Ich würde auf jeden Fall erst mal Mikes Vorschlag ausprobieren (wäre schön einen Erfahrungsbericht AKG 701 an Onboard Soundkarte zu lesen). Ich kann das bei mir nicht ausprobieren, da ich meine PC-interne Karte immer schon beim Kauf im Bios deaktivieren lasse, um Treiberkonflikte zu vermeiden. Zum Thema Soundkarten: Mit RME kann man eigentlich nichts falsch machen, der einzige Nachteil ist halt der Preis. Wenn es auch etwas "kleiner" sein darf, käme auch die MOTU MK3 Hybrid mit 8 Ausgängen + Kopfhörer in Frage (das ist mein Favorit, wenn meine Emu den "Geist aufgibt".

Gruß tromba


 Antworten

 Beitrag melden
29.07.2012 17:46
avatar  Titus ( gelöscht )
#22 RE: Zusätzliche Lautsprecher sinnvoll?
Ti
Titus ( gelöscht )

Hallo,

ich habe mir jetzt den AKG K-701 bei einem bekannten Hauptwerk-Händler bestellt.
Testen werde ich zunächst am Mischer und dann noch an der Onboard-Soundkarte.
Ich hoffe am Mischer ist das mit dem neuen KH schon eine andere Liga als bisher.

Frage an die Experten:
Wäre ein Kopfhörerverstärker zwischen Soundkarte und Mischer eingeschleift klanglich eine bessere Lösung?
Naja, dann kann ich gleich eine ander Soundkarte kaufen, oder?

Btw, ist das nicht unpraktisch mit der Onboardsoundkarte?
Wenn ich zwischen Kopfhörer und Lautsprecher öfters wechseln möchte?

LG
Dieter


 Antworten

 Beitrag melden
31.07.2012 19:36
avatar  Titus ( gelöscht )
#23 RE: Zusätzliche Lautsprecher sinnvoll?
Ti
Titus ( gelöscht )

Hallo Kollegen,

ich habe mir jetzt einen AKG 702 Kopfhörer bestellt.
Mal sehen, ob das wirklich so ein Genuss ist.

Des Weiteren habe ich mir den hier öfters erwähnten Pioneer 109 Vollverstärker und zwei Heco Victa 301 Lautsprecher bestellt. Ich werde folgende Konstellationen gegeneinander bzw. miteinander testen:

Kopfhörer AKG 271 MKII (habe ich bereits) gegen AKG 702
Nur mein KRK-Setup (naja, das kenne ich ja bereits)
Nur das Pioneer-Heco-Setup
KRK-Setup von vorne und gleichzeitig von hinten das Pioneer-Heco-Setup

Sollte mir das Pioneer-Heco Setup im Vergleich zu den KRKs (deutlich) besser gefallen,
wäre dann noch die Frage, ob ich weitere 2 Hecos z.B. 601 + Pioneer Verstärker dazu stellen soll.
Wie ich mich kenne, werde ich das tun.

Etwas nachdenklich macht mich der Umstand, dass mein 20 Jahre alter HIFI Verstärker von Techniks und die 20 Jahre alten Boxen dazu, ein schreckliches Ergebnis geliefert haben. Ich schiebe das jetzt mal auf das Alter und 20 Jahre Dachboden. Pioneer und Heco sollten schon besser klingen...

LG
Dieter


 Antworten

 Beitrag melden
01.08.2012 01:15
avatar  ( gelöscht )
#24 RE: Zusätzliche Lautsprecher sinnvoll?
Gast
( gelöscht )

Zitat von Titus
ich habe mir jetzt den AKG K-701 bei einem bekannten Hauptwerk-Händler bestellt.


Zitat von Titus
ich habe mir jetzt einen AKG 702 Kopfhörer bestellt.


Was denn nun? Gleich beide?

Des Weiteren habe ich mir den hier öfters erwähnten Pioneer 109 Vollverstärker und zwei Heco Victa 301 Lautsprecher bestellt. Ich werde folgende Konstellationen gegeneinander bzw. miteinander testen:

Kopfhörer AKG 271 MKII (habe ich bereits) gegen AKG 702
Nur mein KRK-Setup (naja, das kenne ich ja bereits)
Nur das Pioneer-Heco-Setup
KRK-Setup von vorne und gleichzeitig von hinten das Pioneer-Heco-Setup

Sollte mir das Pioneer-Heco Setup im Vergleich zu den KRKs (deutlich) besser gefallen,
wäre dann noch die Frage, ob ich weitere 2 Hecos z.B. 601 + Pioneer Verstärker dazu stellen soll.
Wie ich mich kenne, werde ich das tun.

Zitat von Titus
mein 20 Jahre alter HIFI Verstärker von Techniks und die 20 Jahre alten Boxen dazu, ein schreckliches Ergebnis geliefert haben. Ich schiebe das jetzt mal auf das Alter und 20 Jahre Dachboden. Pioneer und Heco sollten schon besser klingen...


Es gab auch vor 20 Jahren schon hervorragende HiFi-Komponenten, teilweise sogar besser als mancher Ramsch den man heute angeboten bekommt. Natürlich kann das auf dem Dachboden sehr gelitten haben. Was für Boxen sind das denn genau? Und welcher Technics-Verstärker? Könntest Du den Pioneer notfalls auch zurückgeben wenn der Technics doch sehr gut wäre nur die Boxen nicht? Oder umgedreht die Heco zurückgeben falls der Verstärker nix war? Du könntest die alten Komponenten ja evtl. mal mit in den Test einbeziehen.
Da bin ich mal gespannt auf den Test. Der AKG K-70? müsste mit großem Abstand Deine Klangreferenz darstellen! Aber nicht erschrecken, falls Dir anfangs die Bässe relativ dünn vorkommen wenn Du Musik damit hörst.

LG Michael


 Antworten

 Beitrag melden
01.08.2012 08:59
avatar  Titus ( gelöscht )
#25 RE: Zusätzliche Lautsprecher sinnvoll?
Ti
Titus ( gelöscht )

Hallo Michael,

zuerst hatte ich den 701er bestellt, dann irgendwo ein Posting von Prof. Maier gelesen:
Zitat: Mit den 702er war es, als ob nochmal ein Vorhang weggezogen wird...
Nach einer schlaflosen Nacht mit dem Gedanken, wieder zumindest in einem Bereich nicht das genau Richtige zu kaufen, habe ich den 701er storniert und den 702er bestellt.

Mein HIFI-Equipment aus der Jugendzeit war damals im Bereich von wenigen Hundert DM.
Also wahrscheinlich eher untere Mittelklasse. Der Techniks-Verstärker ist ein SU-VX500
http://www.ebay.de/itm/Technics-SU-VX500...=item4aba7559e2
Auf den Boxen steht nichts. Die waren aber auch nicht teurer als ein paar Hundert DM.
Ich kann mich aber nicht erinnern, dass die Musik sich damals so schlecht angehört hat wie Hauptwerk heute.

Ich werde natürlich auch den Technics Verstärker gegen den Pioneer antreten lassen.

Zurück schicken könnte ich die Sachen innerhalb 2 Wochen selbstverständlich auch, da online gekauft.

LG
Dieter


 Antworten

 Beitrag melden
06.08.2012 13:39
avatar  Titus ( gelöscht )
#26 RE: Zusätzliche Lautsprecher sinnvoll?
Ti
Titus ( gelöscht )

Hallo,

nachdem ich über das Wochenende meine neuen Heco 301 getestet habe, kurz meine ersten Eindrücke.

1: Die Heco 301 alleine von Hinten gefallen mir nicht ganz so, wie meine KRK RP8 + Subwoofer von vorne.
Das habe ich ehrlich gesagt auch nicht erwartet. 300 € (Hecos + Pioneer) zu 1000 €, aber auch die Größe der LS muss man doch hören, oder?

2: Die Hecos in Verbindung mit meinen KRK, sprich Monitore von vorne seitlich und die Hecos zusätzlich von Hinten seitlich, bringen für mich als Spieler einen eher kleinen besseren "Höreindruck". Für die Zuhörer, die hinter mir stehen oder sitzen, wird der es aber deutlich hörbar besser. Anscheinend weil sie sich dann genau im Zentrum der 4 LS befinden.

Für eine reine "Stereo-Aufblasung" für den Spieler alleine müsste man m.E. nicht unbedingt Geld ausgeben.

Ich kann mir aber durchaus vorstellen, dass unterschiedliche Werke über jeweils eigene Lautsprecher sich noch besser machen. Das werde ich in wenigen Monaten evtl. noch angehen.

Fazit: Ich werde mir hinten dennoch zwei zusätzliche Lautsprecher hin stellen, auch wenn die Vorteile für mich als Spieler nur gering sind. Meine Zuhörer werden sich sicher freuen.

Btw, die beiden Heco 301 gehen zu meiner Tochter, da ich aus Gründen der Abstrahlhöhe eher Standlautsprecher benötige.
Ich hadere noch etwas mit meiner Entscheidung, welche ich nehmen soll.
Mein Bauch sagt momentan: 2 x Nubert NuBox 481
Was haltet Ihr davon?

LG Dieter


 Antworten

 Beitrag melden
06.08.2012 14:39
avatar  ( gelöscht )
#27 RE: Zusätzliche Lautsprecher sinnvoll?
Gast
( gelöscht )

Du solltest faiererweise die Heco natürlich ebenfalls mit Subwoofer antreten lassen, sonst ist das ein Kampf von David gegen Goliath! Alleine die KRK RP8 haben ja schon größere Tieftonmembranen als die Victa 301 und dann dazu noch der Subwoofer. Ganz wichtig ist auch, beide Lautsprecher jeweil gegen deinen AKG K-702 Kopfhörer auf klangliche Ausgewogenheit zu vergleichen.

Du solltest Dir auch darüber im Klaren werden, was Du mit der Abstrahlung optimieren willst. Nahfeldhören ist etwas völlig anderes als eine Raumbeschallung. Nahfeldhören gelingt nur für Dich alleine an der Orgel zufriedenstellend. Wenn Du regelmäßig Zuhörer hast und eine Raumbeschallung benötigst, muß die ganze Sache eigentlich neu durchdacht werden, dann sind auch die KRK als Nahfeldmonitore nicht die richtigen.

Du solltest Dir auch unbedingt vorher im Klaren sein wieviel Du wirklich investieren willst. Für 500,- zusammengesparte € den Klangeindruck zu verbessern ist eine andere Kategorie, als bereit zu sein einmalig oder in Etappen mehrere tausend € für eine Abstrahlung auszugeben.

Nach wie vor bin ich der Meinung, daß es sinnvoll ist gleiche (bzw. gleichartige) Lautsprecher für eine Mehrkanalabstrahlung einzusetzen.

Gruß Michael


 Antworten

 Beitrag melden
06.08.2012 15:55
avatar  Titus ( gelöscht )
#28 RE: Zusätzliche Lautsprecher sinnvoll?
Ti
Titus ( gelöscht )

Hallo Michael,

klar, dass hier Äpfel mit Birnen verglichen wurden.
Aber deswegen brauche ich doch keinen zweiten Subwoofer, oder?
Kann man denn Nahfeldhören und Raumbeschallung nicht gemeinsam haben?
Für mich sozusagen zu 80 % die Nahfeldmonitore 20 % die hinteren LS, für die Zuhörer dann 50:50.
Ich möchte auch in diesem Raum des Öfteren Musik über den Pioneer (CD) hören, hierfür wären die Nubis doch sicher geeigneter, oder?

Heute ist mein AKG 702 gekommen. Ichb werde dann heute Abend schon mal reinhören.

Btw, ich habe die Vollenhove-Orgel in einigen Bereichen intonieren müssen.
Für die Kopfhörer ist das ja nicht (unbedingt) notwendig. Wie kann ich jetzt zwischen zwei Versionen umschalten?
Mit Kopfhörer ohne Intonation, mit Lautsprecher mit Intonation. Wie gehe ich da vor?

Danke und Gruß
Dieter


 Antworten

 Beitrag melden
09.08.2012 00:03
avatar  tromba
#29 RE: Zusätzliche Lautsprecher sinnvoll?
tr

Hallo Dieter
@ Btw (was heißt das eigentlich?): Du hast bei Hauptwerk die Möglichkeit 4 grundverschiedene Einstellungen (Hauptwerk, Hw alt 1-3) abzuspeichern z.B. Hauptwerk mit intonierten Samplesets, und Hauptwerk alt 1 unintoniert für Kopfhörer.
Zu den Nubert-Boxen kann ich nichts sagen, man liest zwar viel Gutes über die Firma, aber ich habe noch nie eine gehört. Dein Bericht über den Versuch mit den Hecos fand ich interessant, mich würde vielleicht noch die Raumgröße und die Installationshöhe der Boxen interessieren. Ich persönlich empfinde den Betrieb von 2 zusaätzlichen Boxen (in Ohrenhöhe montiert bzw. aufgestellt, mitten im "Sweetspot" sitzend) selbst bei einfachem Stereosignal immer noch als enorme Aufwertung.

Gruß tromba


 Antworten

 Beitrag melden
09.08.2012 11:47
#30 RE: Zusätzliche Lautsprecher sinnvoll?
avatar
Administrator

Zitat von tromba
@ Btw (was heißt das eigentlich?)


Btw = By the way = übrigens.


Gloria Concerto 234 Trend DLX

 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!