Vox coelestis nur bis zum kleinen c

22.05.2022 10:53 (zuletzt bearbeitet: 22.05.2022 10:54)
#1 Vox coelestis nur bis zum kleinen c
avatar
Gelehrter

Liebe Kollegen,

mglw. bin ich im Orgelbau zu ungebildet, mglw. hat meine Concerto 350 einen Defekt.
Ich habe gerade voller Verwunderung festgestellt, dass im 2 .Manual das Register Vox coelestis nur bis zum kleinen c herunter anspielbar ist. Alle Töne darunter werden nicht wiedergegeben, also die gesamte Oktave darunter bleibt in diesem Register stumm.

Das ist für alle Alternativregister auch so (also alle Vox coelestis, Unda-Maris Stimmen und was da sonst noch so hinterlegt ist...), nicht aber für die Orchesterstimmen, die auch als Alternativen ausgewählt werden können (Piano, Piano&Strings etc...). Und alle anderen Register dieses Manuals funktionieren ohnehin auch über die komplette Klaviatur. Es ist also kein Defekt der Klaviatur.

Weiß jemand woran das liegt? Oder ist es ein mir orgelbautechnisch unbekannter Usus, dass derartige Register nie tiefer als bis zum kleinen c verbaut werden, und man hat das hier für die Concerto so übernommen?

Wenn jemand hier mehr Ahnung hat als ich (und da gibt es hier bekanntlich viele!), würde es mich freuen, wenn ich etwas dazulernen könnte.

Viele Grüße

Stephan

Gloria Concerto 350 Trend DLX

 Antworten

 Beitrag melden
22.05.2022 11:01
#2 RE: Vox coelestis nur bis zum kleinen c
avatar
Erleuchteter

Ciao Stephan,

It’s not a defect, beating stops generally sounds from C2 because the beating at low frequencies does not sound nice, feels a little bit like a thunderstorm.

Ciao
Paolo

 Antworten

 Beitrag melden
22.05.2022 11:27
#3 RE: Vox coelestis nur bis zum kleinen c
avatar
Gelehrter

Hi Paolo,

thanks a lot - that was a fast answer ;)
All the best

Stephan

Gloria Concerto 350 Trend DLX

 Antworten

 Beitrag melden
22.05.2022 12:08
#4 RE: Vox coelestis nur bis zum kleinen c
avatar
Erleuchteter

Wie sieht es mit dem Cornet aus? Wenn ich mich richtig erinnere, wird das in den tiefen Tönen auch ausgelassen, weil es eher dazu gedacht war, die Zungen im Diskant zu verstärken. Aber ob das bei nicht-französischen Kornetten auch so gemacht wird, weiß ich nicht.


 Antworten

 Beitrag melden
22.05.2022 12:21
#5 RE: Vox coelestis nur bis zum kleinen c
avatar
Erleuchteter

It depends on the cornet, if it’s more “fluty” or more “diapasony” ( am inventing words), and how many ranks it is made of (so that it can be used in different ways). A cornet based on 8’ can start at C3, or lower, at G2. Lower than that does not make much sense.

Ciao
Paolo

 Antworten

 Beitrag melden
22.05.2022 12:23
#6 RE: Vox coelestis nur bis zum kleinen c
avatar
Administrator

Schon spannend, was in den Sprachen möglich ist; im Deutschen sind "flötig" und "prinzipalisch" gebräuchliche Adjektive.
Rein vom Sprachgefühl her, hätte ich "prinzipalisch" mit "diapasonal" übersetzt. Ob das Wort wohl existiert?


Gloria Concerto 234 DLX

 Antworten

 Beitrag melden
22.05.2022 13:49
#7 RE: Vox coelestis nur bis zum kleinen c
avatar
Novize

An meiner PO ist die Vox coelestis auch nicht in der tiefen Oktave vertreten.
An meinem Harmonium habe ich sie bis ganz runter geführt und es klingt schön. Ebenso habe ich die Schwebungen an der Prestige komplett runtergeführt. Das klingt sehr angenehm, wenn man tief spielt.

Das prinzipalische Kornett ist normalerweise ein lautes Soloregister (braucht je nach Bauform noch das Hinzuziehen eines 8-Fußes) und nicht für den Plenumsklang bestimmt. Es wäre gerade im Baßbereich zu dominant, bei dem man die Einzelteile des Gesamtklanges (Quinte, Oktave, Terz) gut hören kann. So finde ich an meiner zweiten Orgel ein Kornett, das bei g2 beginnt, jedoch auch eine eigenständige Quinte und eine Terz, die über das ganze Manual gehen. Aufgrund der anderen Intonation und Kraft würden sie den Gesamtklang nicht so sehr beeinflussen. Dazu noch einen weiteren gedanklichen Aspekt zum praktischen Nutzen. Diese Orgel hat nur eine Koppel I/P (keine II/P) und wenn dem Pedal noch Stimmen hinzugefügt werden sollen, so kann man die Koppel nutzen und hat nicht das Kornett im Pedal, wenn man tief spielt.

An meiner Prestige ist das Kornett komischerweise auch bis ganz unten ausgeführt. Jedoch verändert es sich in der Intonation, so daß es nicht aufdringlich wird. Da "erreiche" ich mit den prinzipalischen Einzelstimmen mehr.

Viele Grüße

Ippenstein


 Antworten

 Beitrag melden
24.05.2022 11:58
avatar  PM
#8 RE: Vox coelestis nur bis zum kleinen c
PM
PM
Allwissendes Orakel

Zitat von Regal acht im Beitrag #4
Wie sieht es mit dem Cornet aus? Wenn ich mich richtig erinnere, wird das in den tiefen Tönen auch ausgelassen, weil es eher dazu gedacht war, die Zungen im Diskant zu verstärken. Aber ob das bei nicht-französischen Kornetten auch so gemacht wird, weiß ich nicht.
In den Niederlanden sind Kornette fast immer ab c1, egal ob es sich um eine 1-manualige oder eine 2- oder 3-manualige Orgel handelt. Es heißt dann 'diskant'.

Auf meiner Physis-Orgel lief das Kornett ab c0, aber ich habe c0 bis b0 mit dem Editor stumm geschaltet, so dass das Kornett jetzt auch auf meiner Physis Orgel nur noch im Diskant spricht (also ab c1).
Die Kornett brauchen wir zu verstärken der melodie, also für die begleitung des Gemeindegesang mit eine Cantus Firmus.

LG PM

„Bach ist Anfang und Ende aller Musik, auf ihm ruht und fuszt jeder wahre Fortschritt“  - Max Reger


 Antworten

 Beitrag melden
24.05.2022 14:22
avatar  Flauten
#9 RE: Vox coelestis nur bis zum kleinen c
avatar
Erleuchteter

Der Editor erlaubt einem schnell und unkompliziert den Tonumfang eines beliebigen Registers einzuschränken.
Meines Wissens gibt es im Fundus schwebende Register, Kornette, etc., deren Tonumfang von C0 bis c4 reichen.
Über der Klaviatur des Editors sieht man zwei nach innen zeigende Dreiecke. Diese Dreiecke zeigen den Tonumfang des gewählten Registers an; sie lassen sich beliebig verschieben und damit der Tonumfang beschneiden.
Das ist sehr praktisch, auf diese Weise lassen sich schnell und einfach auch geteilte Schliefen abbilden, oder aber auch Register, die eben nur über einen begrenzten Tonumfang verfügen.
Außerdem kann man mit Hilfe dieser Funktion simulieren, ob Sub- oder Super-Koppeln bis zu einer Quinte nach oben oder unten ausgebaut sind, oder eben nicht.
Lediglich eine Einschränkung gibt es: Manche VCE-Dateien haben nur einen beschränkten Tonumfang (beispielsweise die ein oder andere Schwebung, das ein oder andere Kornett, und reine Pedal-Register). Man kann auch mithilfe dieser Editor-Funktion den Tonumfang dieser Register nicht erweitern.

Mit herzlichem Gruß

Flauten

Bildanhänge
imagepreview

Schwebung-ab-c.JPG

download

imagepreview

Schwebung-ueber-alles.JPG

download


Aufgrund eingeschränkter Benutzerrechte werden nur die Namen der Dateianhänge angezeigt Jetzt anmelden!

 Antworten

 Beitrag melden
24.05.2022 16:33
#10 RE: Vox coelestis nur bis zum kleinen c
avatar
Erleuchteter

Zitat von Flauten im Beitrag #9
Der Editor erlaubt einem schnell und unkompliziert den Tonumfang eines beliebigen Registers einzuschränken.
Meines Wissens gibt es im Fundus schwebende Register, Kornette, etc., deren Tonumfang von C0 bis c4 reichen.
Über der Klaviatur des Editors sieht man zwei nach innen zeigende Dreiecke. Diese Dreiecke zeigen den Tonumfang des gewählten Registers an; sie lassen sich beliebig verschieben und damit der Tonumfang beschneiden.
Das ist sehr praktisch, auf diese Weise lassen sich schnell und einfach auch geteilte Schliefen abbilden, oder aber auch Register, die eben nur über einen begrenzten Tonumfang verfügen.
Außerdem kann man mit Hilfe dieser Funktion simulieren, ob Sub- oder Super-Koppeln bis zu einer Quinte nach oben oder unten ausgebaut sind, oder eben nicht.
Lediglich eine Einschränkung gibt es: Manche VCE-Dateien haben nur einen beschränkten Tonumfang (beispielsweise die ein oder andere Schwebung, das ein oder andere Kornett, und reine Pedal-Register). Man kann auch mithilfe dieser Editor-Funktion den Tonumfang dieser Register nicht erweitern.

Mit herzlichem Gruß

Flauten


I just learned something new! Thaaaaanks

Ciao
Paolo

 Antworten

 Beitrag melden
24.05.2022 20:58
avatar  ahlborn
#11 RE: Vox coelestis nur bis zum kleinen c
ah
Erleuchteter

Yes, this function has also been implemented (and above all) for the integration of the digital section with real pipes in hybrid organs.
There may be stops which are for a digital part and a pipe part, in this way it is possible to integrate the digital part up to the point where the pipe start.


 Antworten

 Beitrag melden
25.05.2022 03:45
#12 RE: Vox coelestis nur bis zum kleinen c
avatar
Erleuchteter

Ein kleiner Tipp am Rande, vermeidet es beim verschieben des Pfeils gleichzeitig Tasten auf dem Manual zu drücken, weil sonst bei wieder Inbetriebnahme des Manualbereiches genau diese Tasten stumm bleiben. Ich habe da schon mal ganz schön Suchen müssen um die wieder zum klingen zu bringen.

Gloria Concerto 355cc

 Antworten

 Beitrag melden
25.05.2022 07:59
#13 RE: Vox coelestis nur bis zum kleinen c
avatar
Erleuchteter

Zitat von SaintSernin im Beitrag #12
Ein kleiner Tipp am Rande, vermeidet es beim verschieben des Pfeils gleichzeitig Tasten auf dem Manual zu drücken, weil sonst bei wieder Inbetriebnahme des Manualbereiches genau diese Tasten stumm bleiben. Ich habe da schon mal ganz schön Suchen müssen um die wieder zum klingen zu bringen.

Ist diese Funktion dazu da, absichtlich das Cis stumm zu machen, damit man alle Beschränkungen einer echten PO nachempfinden kann? ;)
Aber das ist dann vermutlich auch im Zusammenhang mit dem, was ahlborn zu den Hybridorgeln gesagt hatte.

Trotzdem frage ich mich, ob sich dann wohl auch noch andere lästige Dinge simulieren lassen ("Unwucht im Gebläsemotor", "Kalkant hat verschlafen", "Fledermäuse im 32' " etc.) (=
(Über die Samples für Hustengeräusche und raschelnde Programmhefte wurde anderswo ja schon geschrieben)


 Antworten

 Beitrag melden
25.05.2022 09:37
avatar  Flauten
#14 RE: Vox coelestis nur bis zum kleinen c
avatar
Erleuchteter

Zitat von ahlborn im Beitrag #11
Yes, this function has also been implemented (and above all) for the integration of the digital section with real pipes in hybrid organs.

Das ist ja hochinteressant! In der von mir beschriebenen Form ist das ganze also quasi eine Art "Abfallprodukt" . . .
Trotzdem nutze ich dieses Feature sehr gerne, so habe ich mir vor kurzem ein grobes Abbild eines kleinen Positivs mit geteilten Schleifen "erschaffen", um zuhause schon mal diverse Registrierungen auszuprobieren.

Zitat von SaintSernin im Beitrag #12
Ein kleiner Tipp am Rande, vermeidet es beim verschieben des Pfeils gleichzeitig Tasten auf dem Manual zu drücken, weil sonst bei wieder Inbetriebnahme des Manualbereiches genau diese Tasten stumm bleiben.

Und herzlichen Dank für dieses äußerst wertvollen Tipp! Das werd ich mir tief in mein Gedächtnis einprägen . . .

Zitat von DigitalPipes im Beitrag #10
I just learned something new! Thaaaaanks

Lieber Paolo, ich habe vor allem Dir und ahlborn zu danken! Ihr beide steuert derart viel Wissen zu unseren Instrumenten bei! Ohne Euch wäre "meine" Orgel beiweitem noch nicht so weit, wie sie derzeit ist, und ohne Euch würde es mir auch nicht ständig gelingen, weitere Verbesserungen zu erreichen! Also "Gracie mille" an Euch beide!

Mit dankbarem Gruß

Flauten


 Antworten

 Beitrag melden
25.05.2022 12:23 (zuletzt bearbeitet: 25.05.2022 12:24)
avatar  ahlborn
#15 RE: Vox coelestis nur bis zum kleinen c
ah
Erleuchteter

Zitat von SaintSernin im Beitrag #12
Ein kleiner Tipp am Rande, vermeidet es beim verschieben des Pfeils gleichzeitig Tasten auf dem Manual zu drücken, weil sonst bei wieder Inbetriebnahme des Manualbereiches genau diese Tasten stumm bleiben.


Yes, it can happen.
If this happens, you can solve it like this: exit the editor and restart it. Move the cursor past the note that remains silent, and move it back to the beginning.
This should fix it.


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!