Gotteslob neu - Verzögerungen ohne Ende

  • Seite 7 von 16
04.06.2012 13:31
avatar  Regal
#91 RE: Gotteslob neu - Verzögerungen ohne Ende
Re

Zitat von Gemshorn
Hier muss ich widersprechen.
Soweit ich weiß, wurde auch das Buch Jesaja bislang nicht aus dem biblischen Kanon entfernt; bei Jes 55,8 finden wir den bekannten Spruch Gottes:

Zitat von Jesaja
Meine Gedanken sind nicht eure Gedanken / und eure Wege sind nicht meine Wege.


Dass Oosterhuis gerade das Aufgreifen dieses bekannten biblischen Topos' vorgeworfen wird, darf einen getrost nachdenklich stimmen.



Und wie ist es mit der Bibelstelle "Ich bin der Weg, die Wahrheit und das Leben?"
Wenn Oosterhuis den Weg nicht kennt, kennt er also Christus (den Weg) nicht?


 Antworten

 Beitrag melden
04.06.2012 14:35
#92 RE: Gotteslob neu - Verzögerungen ohne Ende
avatar
Administrator

Ich sehe nicht, wieso sich beide (biblische!) Gedanken widersprechen sollten.
Gewiss, Christus ist "Der Weg", auf dem sich christliche Existenz bewegen muss, wenn sie diesen Namen verdienen will. Jesus nachzufolgen bedeutet aber wohl kaum, in Gottes je größere Gedanken und Pläne Einblick zu haben (worauf sich das Zitat aus Jesaja bezieht). Dies gilt umso mehr, als es nach biblischem Zeugnis sogar Dinge gibt, in die "nicht einmal der Sohn" Einblick hat (Mk 13,32). Aber vermutlich wird niemand daraus ableiten wollen, dass Christus den Vater nicht kennt.

Übrigens wurden Tendenzen, das Alte gegen das Neue Testament auszuspielen, von der Kirche zu allen Zeiten als häretisch gebrandmarkt. [wink] Fundamentalistische Bibellektüre entspricht genauso wenig dem Glauben der Kirche.
Bevor sich also irgendjemand anmaßt, Oosterhuis der Häresie zu bezichtigen, darf getrost gefragt werden, wieviel von dessen Dichtungen überhaupt verstanden wurde - und ob man verstehen WOLLTE. Insbesondere Letzteres scheint da wie dort der springende Punkt zu sein.


Gloria Concerto 234 Trend DLX

 Antworten

 Beitrag melden
05.06.2012 01:15
#93 RE: Gotteslob neu - Verzögerungen ohne Ende
avatar

Ihr Lieben,
das folgende Video war heute unterwegs mein steter Begleiter. Als MP3 auf meinem Player im Bus. Es hat mich persönlich sehr erbaut. Kurzfristig hatte ich noch einen kranken Engel bei mir im Bus, dem ich auf diesem Wege schnelle und gute Genesung wünsche!
Ich bitte um Beachtung ab rund Minute 50. Da geht es im besonderen um Jesus und das, was er ist. Das passt so in die letzten Postings. Und obwohl ich glaube, den Weg zu erahnen, singe ich mit Freuden: "Weiß ich den Weg auch nicht."
Gemeint ist folgendes Video:
http://youtu.be/kvPKT-JVkpo
Man beachte übrigens mal die Anordnung der Registerzüge. Passt gut zu einem anderen Thema: Johannus Kabinett.
In diesem Sinne einen gesegneten Tag.
Werde morgen mal so ein wenig üben: Wir möchten Jesum sehn.......... Vielleicht hilft uns das, den Weg auch zu kennen?!
Liebe Grüße,
Uwe

PS: Könnte es einen anderen Hintergrund haben das Oosterhuis aus dem Buch verbannt werden soll? Sehe in dem angeführten Textfetzen nämlich keinerlei Widerspruch
Nochmal PS: Das Video ist holländisch. Aber nach mehrmaligem Anhören ist der Zusammenhang sehr gut verständlich. Ich beneide die Fähigkeit mit dem Quintenzirkel zu arbeiten. Habe das niemals gelernt und finde das sehr schön denn ich mag auch diese Musik. Vielleicht schenkt es dem Einen oder anderen auch Frieden oder Freude ( keinesfalls Eierkuchen [smile] )

PORTA PATET MAGIS COR

 Antworten

 Beitrag melden
05.06.2012 09:21
avatar  Guilain
#94 RE: Gotteslob neu - Verzögerungen ohne Ende
Gu

Zitat von Uwe13
Könnte es einen anderen Hintergrund haben das Oosterhuis aus dem Buch verbannt werden soll?


Schon vor längerer Zeit hat ein Querkopf aus den Niederlanden Briefe überallhin (bis nach Rom) verschickt, in denen er Oosterhuis-Lieder als für katholische Gesangbücher untragbar bezeichnet. Offenbar haben manche hohe kirchliche Behörden ihm geglaubt. - Im Gesangbuch der Diözese Roermond, das vor einigen Jahren erschien, gibt es wirklich keine Oosterhuis-Lieder. Als ich den dortigen Domkapellmeister fragte, ob Oosterhuis wirklich nicht mehr gesungen werde, antwortete er: "Wenn der Bischof da ist, singen wir diese Lieder nicht." Das heißt: sonst schon....


 Antworten

 Beitrag melden
05.06.2012 09:58
avatar  PeterW
#95 RE: Gotteslob neu - Verzögerungen ohne Ende
avatar
+ 12.1.2018

Zitat von Guilain
"Wenn der Bischof da ist, singen wir diese Lieder nicht."

Eine Gemeinde voller Ketzer


 Antworten

 Beitrag melden
05.06.2012 10:49
avatar  Guilain
#96 RE: Gotteslob neu - Verzögerungen ohne Ende
Gu

... und Ketzerinnen. (Bitte um gendergerechte Sprache!)


 Antworten

 Beitrag melden
05.06.2012 12:34
#97 RE: Gotteslob neu - Verzögerungen ohne Ende
avatar
Administrator

So soll es bitte sein. [grin]

Gleichwohl ärgere ich mich doch, weil mit solcher Engstirnigkeit wieder einmal die "Verzettelung" in den Gemeinden gefördert wird... :S


Gloria Concerto 234 Trend DLX

 Antworten

 Beitrag melden
06.06.2012 14:24
avatar  JuergenPB ( gelöscht )
#98 RE: Gotteslob neu - Verzögerungen ohne Ende
Ju
JuergenPB ( gelöscht )

Zitat von clemens-cgn
Bei uns gibt es weder Stecktafel, noch Beamer, noch Liedanzeiger.
Alle drei konnte ich bislang erfolgreich verhindern.
Jeder bekommt am Eingang einen Liedzettel, der zu jedem Sonntag über eine Exceltabelle erstellt wird.
Eine DinA4 Seite, die in 4 Quadranten eingeteilt ist. Eingetragen wird nur im linken oberen Qaadranten. Die verbleibenden 3 Quadranten kopieren durch Zellbezüge sich die Inhalte automatisch. Aus 40 DinA4 Kopien werden nach Zuschnitt mit der Schlagschere 160 Liedzettel.

Wenn noch ein (oder zwei) Lied(er) gesungen werden sollen, die nicht im Gesangbuch stehen, dann ist hier ausreichend Platz auf der Rückseite.


Das ist wohl eine Arbeit, die man sich nicht machen muß.

Selbst wenn nur 40 Blätter pro Woche gedruckt würden, käme man auf 2000 Blätter/Jahr. Es ist eine ziemliche Papierverschwendung, hinzu kommen Kosten für Toner/Tinte etc. und Personalkosten. Irgendwer muß die Zettel herstellen und schneiden, dann werden sie an die Leute gegeben und hinterher hat der Küster noch die Arbeit, das ganze Zeug wieder einzusammeln, weil es immer Leute gibt, die sowas liegenlassen oder denen es unter die Bänke fällt. Und entsorgt werden muß das Zeug auch.
…und dann hat man unter Umständen noch einen Pfarrer, der gerne über die Bewahrung der Schöpfung, über Umweltschutz und Energiesparen spricht…


Wenn ich dann bedenke, daß hier Samstag+Sonntag mindestens 2000 Leute in die Messen gehen. Hinzu kommt die Vesper und die Andacht. Man würde also alleine an jedem Wocheende über 500 Blatt Papier verschwenden. Nimmt man die Werktagsmessen hinzu kommt man auf vielleicht 1000 Blatt/Woche. Hinzu kommen noch die ganzen Feiertage: Alleine in der Liboriwoche dürfte man so rund 25.000 Gottesdienstbesucher haben. Insgesamt käme man dann im Jahr sicher auf 60.000 - 80.000 Blatt Papier.
Wenn ein 500er-Paket 3,-€ kostet sind das alleine schon 360,- bis 480,-€ pro Jahr.

Da sind die Liedanzeiger (weiß nicht wieviele da hängen, so 8 oder 10) doch praktischer.


 Antworten

 Beitrag melden
07.06.2012 21:37
#99 RE: Gotteslob neu - Verzögerungen ohne Ende
avatar
Administrator

Für mich stellt sich gerade die Frage, ob sich das Erlernen bislang unbekannter Lieder jetzt - relativ kurz vor Erscheinen des neuen Gotteslobs - noch lohnt...
Wenn zu fürchten ist, dass dies oder jenes im neuen Gesangbuch nicht mehr enthalten sein wird, spare ich mir die Mühe lieber. Allmählich wäre es gut, zumindest ein Inhaltsverzeichnis zu haben.

Konkret geht es mir um GL 837 (Österreich): "Herz Jesu, Gottes Opferbrand".


Gloria Concerto 234 Trend DLX

 Antworten

 Beitrag melden
08.06.2012 10:10
avatar  Guilain
#100 RE: Gotteslob neu - Verzögerungen ohne Ende
Gu

"Herz Jesu, Gottes Opferbrand" wird im Stammteil stehen. Immer vorausgesetzt, die Römer streichen das Lied nicht. Ist aber unwahrscheinlich.


 Antworten

 Beitrag melden
08.06.2012 11:17
#101 RE: Gotteslob neu - Verzögerungen ohne Ende
avatar
Administrator

Danke, dass es im Stammteil stehen wird, finde ich gut!


Gloria Concerto 234 Trend DLX

 Antworten

 Beitrag melden
08.06.2012 11:50
avatar  Guilain
#102 RE: Gotteslob neu - Verzögerungen ohne Ende
Gu

Man hat überhaupt versucht, allgemein verbreitete Lieder , sofern sie nicht ein kompletter Schmarrn sind, in den Stammteil zu bringen - es sei denn, es gibt mehrere stark abweichende Melodie- und Textfassungen (dies bedeutet: Eigenteil-Empfehlung).


 Antworten

 Beitrag melden
08.06.2012 15:55
#103 RE: Gotteslob neu - Verzögerungen ohne Ende
avatar
Administrator

Da bin ich ja mal gespannt, was aus "Der Heiland ist erstanden" wird... Davon singen die Diözesen Eisenstadt und Wien eine andere Melodie als St. Pölten - und alle drei Diözesen sind im Osten Österreichs beheimatet. Ähnliches gilt für "Tauet, Himmel, den Gerechten".


Gloria Concerto 234 Trend DLX

 Antworten

 Beitrag melden
08.06.2012 15:56
avatar  Guilain
#104 RE: Gotteslob neu - Verzögerungen ohne Ende
Gu

"Der Heiland ist erstanden" kommt in den Österreich-Teil - mit allen Melodien, ebenso "Tauet, Himmel".


 Antworten

 Beitrag melden
08.06.2012 16:01
#105 RE: Gotteslob neu - Verzögerungen ohne Ende
avatar
Administrator

Mit allen Melodien? Na hoffentlich wird das nicht unübersichtlich... Ich stell mir das gerade so vor: 8 Melodievarianten, denen jeweils die 1. Strophe unterlegt ist - und nach der letzten Melodievariante stehen die übrigen Strofen. Lasset uns blättern. [grin]

Danke für alle Informationen, Guilain. Wenn wir dich nicht hätten...
Regionalkantoren sind bei uns anscheinend grundsätzlich unerreichbar.


Gloria Concerto 234 Trend DLX

 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!