GL 184 Herr, wir bringen in Brot und Wein

  • Seite 3 von 3
08.01.2022 16:26
avatar  Guilain
#31 RE: GL 184 Herr, wir bringen in Brot und Wein
Gu
Allwissendes Orakel

Die Begleittexte zur Gabenbereitung soll der Priester nicht laut sprechen. Eigentlich sind sie überflüssig, da die Gabenbereitung durch das Gabengebet gedeutet und abgeschlossen wird.


 Antworten

 Beitrag melden
08.01.2022 20:14
#32 RE: GL 184 Herr, wir bringen in Brot und Wein
avatar
Administrator

Hm? Und wieso nicht? Immerhin spricht er in der wir-Form; soll es wieder zur One-Man-Show werden, wo das gläubige Volk nur noch zuschaut?

Und wenn er leise spricht, was im Gotteslob als Option angedeutet ist: Wie soll die Gemeinde dann wissen, wann ihre Antwort "Gepriesen bist du in Ewigkeit, Herr, unser Gott." dran ist?

Ich bitte um Erläuterung.


Gloria Concerto 234 DLX

 Antworten

 Beitrag melden
08.01.2022 21:28
avatar  fawe
#33 RE: GL 184 Herr, wir bringen in Brot und Wein
fa
Gelehrter

Das laute ("vernehmbare") Sprechen der Begleitgebete ist im Messbuch (S. 344) für den Fall "erlaubt", dass weder gesungen noch mit der Orgel gespielt wird (so auch im Gotteslob angemerkt). Es wird aber im Messbuch zugleich empfohlen, sie trotzdem still zu beten.
In Verbindung mit einem Kehrvers (gerade mit "Herr, wir bringen ...") kann man der Gemeinde diese Worte aber auch an den Sonntagen bewusst machen - nicht nur in Werktagsmessen, wo oft nicht Orgel gespielt wird. Es ist ja nicht jeden Sonntag, sondern (in meinem Fall wäre es so) zwei- bis dreimal im Jahr. Ich bin sicher ein Freund von Rubriken, aber da fürchte ich keine ewige Verdammnis. Mir ist da zehnmal lieber, wenn die Leute in ansprechender Form präsentiert mal hören, was da gebetet wird.
Man lässt ja den Ochsen auch nicht einfach am Sonntag ersaufen, nur weil Sonntag ist und man da nicht arbeiten soll.


 Antworten

 Beitrag melden
08.01.2022 21:36
#34 RE: GL 184 Herr, wir bringen in Brot und Wein
avatar
Administrator

Da rennst du bei mir eine offene Tür ein.
Es wäre schade, wenn die beiden Gebete über Brot und Wein einfach verschwinden würden; sie sind ansprechend formuliert und haben theologische Tiefe. Viel zu schade, sie nur der Werktagsgemeinde zu überlassen (sofern nicht auch da gesungen wird...).


Gloria Concerto 234 DLX

 Antworten

 Beitrag melden
09.01.2022 15:07
avatar  Guilain
#35 RE: GL 184 Herr, wir bringen in Brot und Wein
Gu
Allwissendes Orakel

Fawe hat die Sache schon erklärt. Da muss ich nichts mehr hinzufügen. Außer dem einen Hinweis: Die (im Missale 1970 neu formulierten) Begleitgebete sind ein Zugeständnis an den mittelalterlichen Brauch, an mehreren Stellen der Messe vom Priester still auszuführende Texte einzufügen - im konkreten Fall zusätzlich zum Gabengebet, das das Ritengefüge "Gabenbereitung" abschließt.


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!