Klarstellung: "12 Intonationen" bei Johannus Vivaldi

11.02.2011 09:48
avatar  meschmesch ( gelöscht )
#1 RE: Klarstellung: "12 Intonationen" bei Johannus Vivaldi
me
meschmesch ( gelöscht )

Hallo,

auf Nachfrage eines Boardmitglieds wollte ich mal eben kurz darstellen, was Johannus damit meint, wenn z.B. bei Vivaldi mit "12 Intonationen" in einer Orgel geworben wird.

Zunächst besitzt die Vivaldi 4 Knöpfe für die Grundintonantionen "Romantik, Symphonik, Barock und Historisch". Das sind im Wesentlichen Klangfärbungen der Orgel, die an verschiedene Orgeltypen angelehnt sind. Romantik ist eben ein romantischer stark grundtöniger Klang, wohingegen der historische Klang sehr trocken und obertönig "spitz" klingt - für jede Musikepoche eben der passende Klang der Orgel.

Nun besitzt die Vivaldi noch zwei Knöpfe "Solo" und "Trio". Soweit ich bisher beurteilen kann werden bei Solo die Zungenstimmen in der Lautstärke merklich angehoben. So lässt sich in Verbindung mit "Symphonik" sehr schön der Klang einer französischen Orgel nachahmen, welche sehr lautstarke Trompeten usw. besitzt. Diese Lautstärkeanhebung der Zungenstimmen geht nun für alle 4 Grundintonationen.

Was genau die Einstellung "Trio" bewirkt habe ich mangels Interesse noch nicht genau herausgefunden. Fest steht, dass auch dadurch eine gewisse Klangverfärbung in allen 4 Grundintonationen erfolgt. Müsste ich am Wochenende mal ausprobieren, was genau verändert wird (wenn Interesse besteht).

Somit stehen die 4 Grundintonationen in 3 verschiedenen Modi zur Verfügung: Nichts gedrückt (= Klassik), Solo gedrückt oder Trio gedrückt. Macht zusammen 12 Intonantionen. Ziemlich genial, weil man damit jeden Geschmack abdecken kann. Übrigens auch den Geschmack, der den "Johannus Gouda Klang" verabscheut - der ist nämlich bei der Intonation "Historisch" garantiert nicht zu hören. Allerdings steht ich auf den Klang der Johannus, "Solo und Symphonik Intonation" [smile] Wunderbar französisch...

Viele Grüße,
Meschmesch


 Antworten

 Beitrag melden
11.02.2011 09:54
#2 RE: Klarstellung: "12 Intonationen" bei Johannus Vivaldi
avatar
Administrator

Jedem das Seine.
An der Vivaldi gefiel mir eigentlich nur das historische Set, das aber außerordentlich gut.
Johannus' Arithmetik zieht sich eigentlich durch die Modellreihen durch: Auch bei einer Opus werden 12 Intonationen angegeben, weil es zu den 3 Stilrichtungen eben noch die erwähnten Nuancierungen Klassik -Solo - Hymnus - Trio gibt.
Naja, wers braucht.


Gloria Concerto 234 Trend DLX

 Antworten

 Beitrag melden
11.02.2011 10:44
avatar  Mathias91 ( gelöscht )
#3 RE: Klarstellung: "12 Intonationen" bei Johannus Vivaldi
Ma
Mathias91 ( gelöscht )

Tausend Dank für Deine sehr klare Erklärung! [smile]

Würde mich mal im weiteren (aber Eile mit Weile!) interessieren, OB und wenn ja WIE Du damit regelmässig umgehst - oder ob man im Alltag nicht sowieso letzten Endes nicht daran denkt!


 Antworten

 Beitrag melden
12.02.2011 09:38
#4 RE: Klarstellung: "12 Intonationen" bei Johannus Vivaldi
avatar
Administrator

Habe die übrigen Beiträge abgetrennt, weil es dort schon um viel grundsätzlichere Fragen wie Intonierbarkeit, Registerbibliothek und Orgelmenüs ging. Hier der neue Thread. [smile]


Gloria Concerto 234 Trend DLX

 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!