Gloria Excellent 360 vs. Viscount Prestige 80

09.05.2017 12:36
avatar  ( gelöscht )
#1 RE: Gloria Excellent 360 vs. Viscount Prestige 80
Gast
( gelöscht )

Hallo liebe Forumsmitglieder,

vielleicht kennt ihr mich noch...
Letztes Jahr hatte ich nach Eurem Rat wegen einer gebrauchten Johannus Opus 35 gefragt.
Apropos: die Opus 35 steht immer noch zum Verkauf… derzeit um 4.200 Euro…

Seitdem hat sich manches bei mir getan. Ich bin eifrige stille Mitleserin und kann aus Euren fundierten Beiträgen viel entnehmen.
Mein Budget für eine Orgel erhöht sich seither Monat für Monat und ich war auch seither schon zweimal bei Kisselbach in Augsburg um mir Gewissheit zu verschaffen, für welche Orgel ich mein Budget verwenden möchte.

Ich habe die Gloria Klassik 240, die Gloria Concerto 234 und auch die Optimus 238 DLX gespielt… es wäre wahrscheinlich die Gloria Optimus 238 DLX geworden wenn ich nicht zufällig – aus einer Intuition heraus – beim letzten Besuch in Augsburg die Gloria Excellent 242 und 360 gespielt hätte…
Ich hätte es nicht für möglich gehalten aber diese Orgel hat mich abgeholt. Mit ihrem Klang, ihrem außerordentlich warmen schönen singenden Klang…
Ihrer klanglichen Wucht aber auch Zartheit…
Das große Flaggschiff Excellent 360, eine wahre Ohren- und Augenweide… Farbe des Holzes schon entschieden (Eiche Lehm), Standort schon ausgemessen und festgelegt…
Allerdings würde ich einen Teil finanzieren, mit diesem Betrag habe ich wahrlich nicht gerechnet. Aber bei den Zinsen derzeit ist ein Überbrückungsdarlehen absolut machbar.

Und heute passiert mir dies:
https://www.willhaben.at/iad/kaufen-und-...e-80-201338454/
und
https://www.quoka.de/musik-equipment/tas...restige-80.html

Viscount Prestige 80, zwei Anzeigen mit absolut identischen Fotos, zwei Anzeigen mit absolut identischem Orgelmodell aber zwei Anzeigen mit einem Preisgefüge, wie es unterschiedlicher nicht sein könnte.
Leider ist jeweils das Alter der Orgel nicht angegeben.

Da eine dieser Orgeln in unmittelbarer Nähe zu meinem Zuhause steht wurde mein Interesse geweckt. Die Kosten einer Transportfirma würden
sich durch die räumliche Nähe in Grenzen halten.

Hat jemand Erfahrung mit der Viscount Prestige 80? Klanglich ist sie – wenn ich auf You Tube so rein höre – ebenfalls sehr sehr schön.
Aber welcher Preis von beiden wäre denn angemessen?
Wenn ich davon ausgehe dass die Orgel evtl. 4 Jahre alt ist (sie wurde vom Händler in meiner Nähe geliefert sagte er mir bei meinem letzten Besuch bei ihm) und einen Wertverlust von -20%/anno zugrunde lege dann komme ich ca. auf 6.500 - 7.000 Euro.

Freue mich schon auf Eure Statements
Liebe Grüße
Orgelfee


 Antworten

 Beitrag melden
09.05.2017 12:44
#2 RE: Gloria Excellent 360 vs. Viscount Prestige 80
avatar
Moderator

Hm, hör' Dir auf jeden Fall die Prestige an und spiel' sie - im Vergleich zur 360. Auf die Gefahr der Unterstellung hin, "pro domo" zu sprechen: Sie wäre für mich keine klangliche Alternative zur 360.

LG
Michael


 Antworten

 Beitrag melden
09.05.2017 13:13
#3 RE: Gloria Excellent 360 vs. Viscount Prestige 80
Ma
Allwissendes Orakel

Clemens hat in Köln eine sehr schöne Prestige 80 stehen - mit einer ausgeklügelten externen Abstrahlung. Wenn das niedrigere Angebot kein Fake ist, sondern es sich um ein technisch einwandfreies Modell handelt, wäre ich geneigt, das als absolutes Schnäppchen zu bezeichnen.
Clemens' Instrument belegt jedenfalls, dass in Sachen Anpassung an den persönlichen Geschmack schon aus der Prestige jede Menge herauszuholen ist. EUR 7.500 - dafür bekäme man natürlich auch schon ein schönes neues zweimanualiges Instrument mit Händlergarantie.

Gloria Concerto 350 Trend

 Antworten

 Beitrag melden
09.05.2017 13:16
avatar  matjoe1
#4 RE: Gloria Excellent 360 vs. Viscount Prestige 80
ma
Erleuchteter

ACHTUNG!!!
Das zweite ist ein Fake. Die Bilder bei beiden sind identisch, die Orte aber vollkommen verschieden. Habe ich in letzter Zeit öfter erlebt, gerade auf Quoka, das von relativ teuren Gegenständen die Bilder kopiert und von einem betrügerischen Drecksack eingestellt werden. Keine Ahnung, wie der zu seinem Geld kommen will, aber es wird immer wieder versucht...

LG
Matthias


 Antworten

 Beitrag melden
09.05.2017 13:40
avatar  ( gelöscht )
#5 RE: Gloria Excellent 360 vs. Viscount Prestige 80
Gast
( gelöscht )

Das kann ich nur bestätigen. Neulich fand ich eine Studio 150 für 1000 Euro bei Quoka angeboten und es stellte sich heraus, dass es ein Betrüger war. Auch hier gab es identische Fotos aus einem Angebot von Ebay....

Du wirst dann mit Transport etwa so 8000 Euro hinblättern müssen...


 Antworten

 Beitrag melden
09.05.2017 14:16
avatar  Aeoline
#6 RE: Gloria Excellent 360 vs. Viscount Prestige 80
avatar
Allwissendes Orakel

Liebe Orgelfee,

bei diesen Gebrauchtangeboten wiederhole ich gerne nochmal die Argumente, die auch schon bei der Johannus gefallen sind:

Für mich wäre so ein Angebot zu unsicher.

Warum?

Weil Du alle Risiken trägst.

Du riskierst, dass das gute Stück irgendwelche Mängel hat. Technisch oder optisch kann etwas die Freude nachhaltig trüben. Ein Privatmann wird Dir das Instrument aber nur gegen Vorkasse verkaufen. Dann sitzt Du u.U. zu Hause ohne Geld und mit einem defekten Instrument.

Du riskierst den ganzen Transport: Ausbringung, Transport und Einbringung gehen zu Deinen Lasten und auf Dein Risiko. Der Verkäufer wird sich aus allem raushalten, sobald ihr den Deal per Handschlag besiegelt habt. Fällt Dir das gute Stück bei der Ausbringung auf die Seite, wird der Verkäufer immer sagen "Vorher hat sie einwandfrei gespielt"

Du riskierst ein angestaubtes Instrument ohne jede Gewährleistung oder Garantie zu erwerben. Klar werden die Händler in Deiner Umgebung den Service übernehmen - aber da Du dort nicht gekauft hast, wirst Du bei Termin- und Preisfestsetzung immer das Nachsehen haben.

Auf der anderen Seite schreibst Du, dass Dich die X360 "abgeholt" hätte. Du hast Dein Budget schon aufstocken können und es hat sich auch schon in Deiner Vorstellungswelt festgesetzt, den Rest zu finanzieren (was ich im übrigen gar nicht verwerflich finde... - unser ganzes Leben ist nur geliehen...)

Gerade vor dem Hintergrund, dass Dich die X360 "abgeholt" hat, würde ich von der gebrauchten Prestige 80 abraten.

Neben den o.g. Risiken kommt dann noch hinzu, dass Dir das Instrument wohlmöglich nicht so zusagt, wie die X360. Dann besteht die jahrelange Gefahr, dass Du Dich immer mit dem Gedanken an die Prestige setzt "Ach - hätte ich doch..."

Wenn ich Du wäre und ich die Situation richtig verstanden habe, dann würde ich die X360 nehmen.

Neu. Volle Garantie. Ein Händler, der sie Dir bis ins Wohnzimmer bringt, anschließt, intoniert und Dir erklärt. Erst wenn alles stimmig ist, reichst Du einen V-Scheck über den Tisch und gut ist. Wenn die Jungs vom Einbringungsteam an einer Ecke anstoßen und das Gehäuse wird beschäDigt, dann könntest Du theoretisch sagen: "Nö - die will ich nicht mehr. Nehmt sie wieder mit und bringt mir eine unbeschäDigte"

So ein Instrument soll Dir über viele Jahre Freude bringen. Wenn Du jetzt noch ein oder zwei Jahre eine Finanzierung abzahlen musst, wird Dir das in fünf Jahren schnurzpiepegal sein. Aber die X360 wird Dich immer noch erfreuen.

Aber - wie immer im Leben - das ist meine subjektive Sehensweise...

Schließlich hast Du nach unserer Meinung gefragt... [wink]

Noch was zu den Fake-Angeboten. Klar - kann gut sein, dass das sowas ist. Kann aber auch sein, dass jemand einfach zu faul war, selber Bilder von dem Instrument zu machen. Copy and Paste geht eben schneller. Vielleicht sind es auch Instrumente aus dem Nachlass entfernt wohnender Verwandter. Wenn dann der Erbe keinen Plan von den Waren hat, dann macht er sich auch keine Mühe mit der Präsentation.

Aber komisch ist es schon...



LG
Aeoline


Viscount Unico 400 DE (56/III/P) (seit 11.2012)
Johannus Opus 520 (45/II/P) (10.1987 bis 11.2012)
Siel HB 700 (9/II/P) (1977 bis 09.1987)

Organisten leiden oft an einer schlimmen Krankheit:
Augentinnitus - Man(n) sieht nur noch Pfeifen

 Antworten

 Beitrag melden
09.05.2017 14:32
#7 RE: Gloria Excellent 360 vs. Viscount Prestige 80
cl
Allwissendes Orakel

Hallo Orgelfee,
als Prestige 80 Nutzer, ein paar Hinweise:
Hier in D ist eine Prestige 80 beim Händler mit Garantie von einem Jahr zu diesem Preis veräußert worden.
Wenn die Disposition sich im "original" (ohne durchgeführten Stimmentausch!), dann bitte darauf achten, daß die beiden Bedienungsanleitungen (zwei Bücher!), die Originalen Viscount-Intonationsdisketten, die Schlüssel, das originale Staubfangtuch mit dabei sind, genauso, wie die Originalrechnung (damit ist das Alter und der tatsächliche Verkaufspreis recht genau bestimmbar). Die letzten Prestige 80 wurden nämlich je nach Auslieferer für ca. 10.000,-€ an den Kunden gebracht. Dieser Umstand ist bei einer heutigen Preisfindung mit ins Kalkül zu ziehen und nicht der damalige Listenpreis, den seltenst jemand bezahlt hat. Bei der Prestige 85 sieht das anders aus.
Klanglich kaufte ich meine sofort wieder!
Mein Tipp hinfahren, hinhören! Sämtliche Druckpunkte in den Manualen austesten! Funktion des Intonationswechsels via Diskette vorführen lassen und auch wieder zurück!
Wenn der Vorbesitzer im Besitz der Registerdatenbank ist und sie mitverkauft,erscheint mir der Preis gerechtfertigt.
lbG
clm

Liebe Grüße vom Clemens

 Antworten

 Beitrag melden
09.05.2017 21:42
avatar  ( gelöscht )
#8 RE: Gloria Excellent 360 vs. Viscount Prestige 80
Gast
( gelöscht )

Hallo miteinander,

Dankeschön für Eure Meinungen und Kommentare
Ich werde die Prestige anspielen, sie steht ja quasi um die Ecke...

Vielleicht hat Herr Gerlach auch einen 7. Sinn [wink]
Denn von ihm kam heute auch Post in der er mich nochmals nach Augsburg einläDt, um alle offenen Fragen zur X360 zu klären.
Zum Beispiel höhenverstellbares Notenpult - ich muss das nochmals genau wissen ob ich es brauche oder nicht (bei 155cm Körpergröße gehe ich aber davon aus dass es eindeutig von Vorteil ist)...
Wie das mit der Bedienbarkeit der Register sein wird wenn das Notenpult etwas nach unten verstellt wird...
Ich muss es nochmals genau wissen wie es mit der Armlänge zum dritten Manual hin ausschaut...

Leider muss ich zugeben, dass ich die X360 nur kurz angespielt habe weil sie für mich beim letzten Besuch aus finanziellen Gründen nicht in Frage kam.
Meine Verweildauer war an der X242 viel länger, deshalb habe ich auf gewisse Dinge bei der großen nicht so intensiv geachtet

Ich möchte aber gerne - wenn es die Excellent wird, mich für die X360 entscheiden wenn alles passt da dies eine Anschaffung fürs Leben sein wird.

In diesem Sinne nochmals herzlichen Dank
Liebe Grüße sendet Orgelfee


 Antworten

 Beitrag melden
09.05.2017 23:52
avatar  SJL
#9 RE: Gloria Excellent 360 vs. Viscount Prestige 80
SJ
SJL
Allwissendes Orakel

Auf jeden Fall würde ich dir zu einem höhenverstellbaren Notenpult raten. Das kommt einem sehr schön entgegen und ist sehr flexibel (nach vorne und nach oben/unten). Selbst mit meinen 1.90 m fand ich das bei meiner Klassik 350 sehr angenehm. Die Register kann man trotzdem noch bedienen (sofern man es nicht 20 cm nach unten kurbelt). Nur beim Schließen des Rollos könnte es u.U. im Weg sein, aber dafür kann man es ja wieder hochschieben.

Des Weiteren unbedingt ein teilbares Gehäuse nehmen (falls nicht ohnehin Serienausstattung), sonst kriegt man das Prachtstück u.U. nicht um alle Ecken (vielleicht zieht man ja eines Tages mal um).

Ansonsten tolles und edles Instrument!

LG Stephan


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!