Neu bei Johannus: Modellreihe "Positiv"

  • Seite 1 von 6
24.10.2010 16:54
#1 RE: Neu bei Johannus: Modellreihe "Positiv"
avatar
Administrator

http://www.johannus.com/de/
Ein neues Positiv? Was das wohl sein wird? Vivaldi-Technologie? Oder noch größeres?


Gloria Concerto 234 Trend DLX

 Antworten

 Beitrag melden
25.10.2010 16:28
avatar  heidemusikant ( gelöscht )
#2 RE: Neu bei Johannus: Modellreihe "Positiv"
he
heidemusikant ( gelöscht )

Ich würde mal mutmaßen, dass hier das Nachfolgemodell der Conservatoire angekündigt wird, von dem mir Herr Kisselbach schon erzählte.


 Antworten

 Beitrag melden
29.10.2010 12:11
avatar  Anonymous ( gelöscht )
#3 RE: Neu bei Johannus: Modellreihe "Positiv"
An
Anonymous ( gelöscht )

Der Ankündigungstext ist weg und die Orgel steht im Dunkeln. Aber unter Kollektion Positive anwählen und dann kann man die Modelle 25 und 35 sehen. Faltungshall ist Option, Orchestrals ebenfalls nur Option. Die Dispositionen variieren, wenn man bei johannus.com am Ende /fr für Frankreich oder /nl für Holland eingibt, kommt man auf die Landesseiten. Die Variationsmöglichkeit "englisch" dürfte für "holländisch" stehen. So interpretiere ich die holländische Disposition. Die Dispostionen bergen keine Überraschungen.

Laurie


 Antworten

 Beitrag melden
29.10.2010 16:10
avatar  Geigenprinzipal ( gelöscht )
#4 RE: Neu bei Johannus: Modellreihe "Positiv"
Ge
Geigenprinzipal ( gelöscht )

Zitat von Laurie Phelps
Eine Antwort auf die Viscount-Positive ist das allemal.



Das ist anscheinend Johannus' Absicht...denn die Conservatoire gibt es immer noch als Spitzenmodell auf der Homepage zu betrachten. Doch die Preispolitik verstehe ich nicht ganz: die Conservatoire kostet "nur" 45 Euro mehr als das Positiv 35?

Wo liegt der genaue Unterschied? Da gebe ich mal an die Experten weiter [smile]

Edit: Die Johannus-Seite mit den techn. Daten des Positiv 35 wird bei mir nicht korrekt dargestellt ...


 Antworten

 Beitrag melden
30.10.2010 22:42
#5 RE: Neu bei Johannus: Modellreihe "Positiv"
avatar
Administrator

Also die seitlichen Lautsprecher finde ich fast schick... [smile]
Die einsame Registerreihe ober dem Notenpult wirkt aber nicht besonders ästhetisch. :-S

Edit: Zeit, den Threadtitel anzupassen: Das neue Baby von Johannus hat schließlich nen Namen...

Informationen zum "Positiv 25" gibt es hier.
Informationen zum "Positiv 35" gibt es hier.


Gloria Concerto 234 Trend DLX

 Antworten

 Beitrag melden
31.10.2010 22:36
#6 RE: Neu bei Johannus: Modellreihe "Positiv"
avatar
Administrator

Zitat von Geigenprinzipal
Doch die Preispolitik verstehe ich nicht ganz: die Conservatoire kostet "nur" 45 Euro mehr als das Positiv 35?


Nun, in ihrer Mindestausstattung. Man müsste mal genauer nachfragen, wieviel etwa der optionale Faltungshall an Kosten verursacht.


Gloria Concerto 234 Trend DLX

 Antworten

 Beitrag melden
02.11.2010 13:44
avatar  dis ( gelöscht )
#7 RE: Neu bei Johannus: Modellreihe "Positiv"
di
dis ( gelöscht )

Ich lese die Produktbeschreibung von Johannus so, dass man (bei cleverem Umgang mit der Optionsliste) Symphonica Technologie bekommen kann (z.B. Faltungshall), ohne für die eher weniger essentiellen Extras (Tuba, Altgeigen, Jazz Orgel mit Leslie Effekt...) zur Kasse gebeten zu werden.

Dazu die effektivere Abstrahlung nach oben (statt Hosenbein) und ein aus meiner Sicht sympatischeres Gehäuse - das Positiv 35 könnte also eine echte Alternative zur Symphonica werden.


 Antworten

 Beitrag melden
02.11.2010 15:59
#8 RE: Neu bei Johannus: Modellreihe "Positiv"
avatar
Administrator

Hallo Dirk,
zunächst: ein herzliches Willkommen in unserem Forum.
Ich freue mich, dass du bei uns liest und schreibst. [smile]
Und zur Sache: So habe ich es noch gar nicht betrachtet.
Ich denke, dass die durch die vielen Optionen nun möglich gewordene "Reduktion" auf die "reine Orgel" bei so manchem Orgelliebhaber sehr wohlwollend zur Kenntnis genommen werden wird. Und wenn es wirklich Symphonica-Technologie ist, kann ich nur sagen: Lecker!
Von dem auch für mich weitaus ästhetischerem Gehäuse brauchen wir gar nicht zu reden; mit dem recht eigenwilligen Symphonica-Design bin ich ja nie recht warm geworden.


Gloria Concerto 234 Trend DLX

 Antworten

 Beitrag melden
02.11.2010 18:29
#9 RE: Neu bei Johannus: Modellreihe "Positiv"
avatar
Administrator

Ein paar Anmerkungen zur Dispositon des P 35:
Vom Hocker reißt sie mich nicht.
Auf satten drei Manualen keine einzige Quintade zu disponieren, ärgert mich schon fast.
Schön finde ich, dass — abseits des Üblichen — im HW als zweite Zunge nicht eine Trompete 16', sondern eine Vox humana 8' disponiert wurde. Das finde ich sehr schön und praktisch!
Ansonsten vermisse ich einen labialen 32' im Pedal; der hätte angesichts der Ausstattung mit einem guten Tieftöner gern dabei sein dürfen.


Gloria Concerto 234 Trend DLX

 Antworten

 Beitrag melden
03.11.2010 17:33
avatar  dis ( gelöscht )
#10 RE: Neu bei Johannus: Modellreihe "Positiv"
di
dis ( gelöscht )

Zitat
Ein paar Anmerkungen zur Dispositon des P 35:
Vom Hocker reißt sie mich nicht.



Sehe ich ähnlich - habe dazu aber noch folgende Beobachtung:

Ich habe mal die Disposition des Positiv 35 mit der Symphonica 35 verglichen: Ergebnis: Hauptwerk und Schwellwerk sind komplett identisch disponiert und beim Pedal unterscheidet sich grad mal ein Register (bei dem P 35 ersetzt das Lieblich Gedackt 16' die Hohlquinte 10 2/3' der Symphonica - wobei aus meiner Sicht die Hohlquinte viel mehr Sinn machte).

Dies würde ich als Indiz dafür sehen, dass
- Positiv 25 und 35 auf Symphonica Technologie basieren
- vielleicht (analog zur Symphonica) noch ein P45 (o.ä.) auf uns wartet - dann hoffentlich mit Quintade, Subbass 32' (oder zumindest akustischem 32' und vielleicht einer 4' Zunge.

Das Positiv des P 35 ist übrigens deutlich unfangreicher disponiert als bei der Symphonica 35 - das war man dem Namen des Instruments wahrscheinlich schuldig.


 Antworten

 Beitrag melden
04.11.2010 00:29
avatar  PeterW
#11 RE: Neu bei Johannus: Modellreihe "Positiv"
avatar
+ 12.1.2018

Hm, 32' - wollt Ihr eine 11 m lange Pfeife in einem Positiv? Das kommt sicher irre authentisch daher
Das Verlangen nach der Hohlquinte ist allerdings zu unterstützen, auch wenn der Verlust des Gedackt schmerzen würde, wenn's ein klangschönes ist.
Die HW-Gambe kann sicher zugunsten einer Quintade ausgetauscht werden.
Ansonsten verspricht die akustische Ausstattung Hörgenuß bis zum Abwinken, die optionalen Features sind auch lecker.

Was mich allerdings eher stört: Das P 35 ist schmaler als die CC-imitierende Symphonica, die zur Registrierung heftige Turnübungen verlangt. Die Extra-Gaderobehaken über dem Spieltisch sind aber auch nicht viel besser und optisch ansprechender.
Warum wohl kommen die jüngsten DO mit den unselig-stylish Pseudo-Manubrien daher, wo doch klar sein dürfte, daß damit keine schweren Schleifen herumgewuchtet werden und Wippen (vielleicht auch mal etwas wertiger wirkende als die blendend weißen bei Johannus) viel besser erreichbar sind und übersichtlicher angebracht werden können?
Aaaach, ich möchte heutzutage für kein Forum auf der Welt DOs bauen müssen; immer meckern ein paar Leute daran herum


 Antworten

 Beitrag melden
04.11.2010 11:50
#12 RE: Neu bei Johannus: Modellreihe "Positiv"
avatar
Administrator

Zitat von PeterW
Hm, 32' - wollt Ihr eine 11 m lange Pfeife in einem Positiv? Das kommt sicher irre authentisch daher


Na klar. Und ein Prinzipalbass 16' ist ja viiiel realistischer, ebenso eine Disposition mit 35 Registern.
Lieber PeterW, daran stoße ich mich nun wirklich nicht. [wink]

Zitat von PeterW
Die HW-Gambe kann sicher zugunsten einer Quintade ausgetauscht werden.


Wäre — wie immer — mein dringendes Anliegen.

Zitat von PeterW
Die Extra-Gaderobehaken über dem Spieltisch sind aber auch nicht viel besser und optisch ansprechender.


Ein wahres Wort. Ich frage mich, was Johannus sich bei dieser Design-Entscheidung (nicht) gedacht hat.
Eine baldige Nachbesserung ist aber vermutlich nicht zu erwarten. [sad] Wenn es wenigstens nur Koppeln u.Ä. wären... Ich fürchte aber sehr, dass es ganz konventionelle Registerzüge sind.

Zitat von PeterW
Warum wohl kommen die jüngsten DO mit den unselig-stylish Pseudo-Manubrien daher


Das ist dein persönliches Ceterumcenseo. Ich gebe dir ja teilweise durchaus Recht, weil auch ich Wippen praktischer finde. Andererseits verstehe ich jeden, der sich ein wenig mehr Orgel-Feeling erwartet und sich darum über schöne Manubrien freut. Einschränkend muss ich hier aber wiederum sagen, dass ich wirklich schöne Registerzüge bislang nur bei der Monarke gesehen habe. Die zerbrechlich wirkenden Plastikminiaturen begeistern mich an keinem Instrument.

Zitat von PeterW
Aaaach, ich möchte heutzutage für kein Forum auf der Welt DOs bauen müssen; immer meckern ein paar Leute daran herum


Gut so!


Gloria Concerto 234 Trend DLX

 Antworten

 Beitrag melden
04.11.2010 15:35
avatar  PeterW
#13 RE: Neu bei Johannus: Modellreihe "Positiv"
avatar
+ 12.1.2018

Zitat von Gemshorn
Die zerbrechlich wirkenden Plastikminiaturen begeistern mich an keinem Instrument.

Du sagst es ja selbst, und genau das meinte ich auch.


 Antworten

 Beitrag melden
04.11.2010 18:06
#14 RE: Neu bei Johannus: Modellreihe "Positiv"
avatar
Administrator

Ach so.
Ich hätte dich so verstanden, dass du ein grundsätzliches Unbehagen angesichts von Manubrien verspürst, weil Wippen für dich (und nicht nur für dich) die praktikablere Lösung sind.
Wenn es nur um das Jammerdesign dieser Plastikzahnstocher geht, sind wir uns tatsächlich schnell einig.


Gloria Concerto 234 Trend DLX

 Antworten

 Beitrag melden
04.11.2010 18:54
avatar  PeterW
#15 RE: Neu bei Johannus: Modellreihe "Positiv"
avatar
+ 12.1.2018

Die zweite Hälfte meiner Auffassung: Über das gewollte "Design" hinaus sind Manubrien natürlich funktioneller BlöDsinn.
Für ein womöglich intendiertes Aufpolieren des DO-Image sind sie m. E. letztrangig. Das hat keine DO nötig, weil sie nur funktionell in Klang und Handhabung den Skeptiker überzeugt.


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!