Eine neue Roland-Orgel: C-380

  • Seite 6 von 6
18.03.2011 14:16
avatar  Anonymous ( gelöscht )
#76 RE: Eine neue Roland-Orgel: C-380
An
Anonymous ( gelöscht )

Hi,

also ich sehe da nach wie vor den 6000er Preis als Sonderangebot bis Ende des Monats, danach wieder regulärer Preis wie anderswo auch.

Aber, meint Ihr nicht, Ihr macht ein wenig zuviel Aufriß um den Preis? Hey, wir leben in einer paneuropäischen Marktwirtschaft. Für EUR 2000,- Ersparnis kann ich die Orgel auch nach Österreich transportieren lassen. Nur wenn der Kunde im Zweifel so handelt, werden die Händler nachziehen, von alleine wird das nichts. Also auf, nehmt Eure Marktmacht wahr! Ich sage nur E10... [wink]

LG,
wf


 Antworten

 Beitrag melden
18.03.2011 14:21
#77 RE: Eine neue Roland-Orgel: C-380
avatar
Administrator

Ach ja, in der Orgelbeschreibung wird der 6000er-Preis genannt, aber auf der Übersichtsseite sind noch die 8000er-Preise.


Gloria Concerto 234 Trend DLX

 Antworten

 Beitrag melden
18.03.2011 22:53
avatar  Dieter Schuster ( gelöscht )
#78 RE: Eine neue Roland-Orgel: C-380
Di
Dieter Schuster ( gelöscht )

Meine ganz und gar unmaßgebliche Meinung zu alledem:

1. Wenn man spaßeshalber (oder auch durchaus ernsthaft) die tatsächlichen 'Hauspreise' über's ganze Land konkret ermittelt, wird man feststellen dass sich die 'real world Unterschiede' in relativ engen Grenzen halten.
2. Mit dieser Erkenntnis ausgestattet, stellt sich dann aber doch quasi zwangsläufig die Frage: Wenn es in einem einzigen konkreten Einzelfall solche auffälligen Unterschiede gibt, wo könnte dann womöglich der Haken stecken...?

Zitat
Es gibt kaum etwas auf der Welt, das nicht irgend jemand ein wenig schlechter machen kann
und ein wenig billiger verkaufen könnte, und die Menschen, die sich nur am Preis orientieren,
werden die gerechte Beute solcher Machenschaften.

Es ist unklug, zuviel zu bezahlen, aber es ist noch schlechter, zuwenig
zu bezahlen. Wenn Sie zuviel bezahlen, verlieren Sie etwas Geld, das ist
alles. Wenn Sie dagegen zuwenig bezahlen, verlieren Sie manchmal alles,
da der gekaufte Gegenstand die ihm zugedachte Aufgabe nicht erfüllen kann.

Das Gesetz der Wirtschaft verbietet es, für wenig Geld viel Wert zu
erhalten. Nehmen Sie das niedrigste Angebot an, müssen Sie für das
Risiko, das Sie eingehen, etwas hinzurechnen. Und wenn Sie das tun, dann
haben Sie auch genug Geld, um für etwas besseres zu bezahlen.

John Ruskin, engl. Sozialreformer, 1819-1900



Wie schon von einem anderen Forenteilnehmer angesprochen, haben selbst baugleiche Produkte durchaus einen ganz unterschiedlichen Kundennutzen - das kann sowohl an der Herausarbeitung der Stärken eines Produktes durch den Händler liegen, die der Kunde sonst vermutlich nicht selbst entdecken würde, an der Beratungs- und Supportleistung des Verkäufers (Verfügbarkeit, Kompetenz, Informations- und Servicebereitschaft) oder anderen 'wertsteigernden' Leistungen.

Wer aber immer nur Software und MP3s 'kostenlos' herunter zu laden gewohnt ist oder für wen der Preis das einzige und alles entscheidende Kriterium ist, wird solche Werte kaum jemals kennen und schätzen lernen. Spätestens in einem konkreten Stör- oder Servicefall scheiden sich Geister dann aber oft endgültig...

Ich kann und werde hier nicht konkreter werden, aber es passt exakt zu diesem Thema, dass mich gerade heute und ausgerechnet aus dem 'regierungsfreien Land' ein schon fast verzweifelter Hilferuf erreicht hat, denn es gab vor Ort offenbar niemand, der selbst einfachste Fragen zum Produkt beantworten konnte - wo genau in diesem Fall 'vor Ort' ist, lasse ich mal offen. [wink]

Nachdenkliche Grüße,
Dieter Schuster


 Antworten

 Beitrag melden
19.03.2011 00:31
avatar  PeterW
#79 RE: Eine neue Roland-Orgel: C-380
avatar
+ 12.1.2018

Zitat von Dieter Schuster
ausgerechnet aus dem 'regierungsfreien Land' ein schon fast verzweifelter Hilferuf erreicht hat, denn es gab vor Ort offenbar niemand, der selbst einfachste Fragen zum Produkt beantworten konnte


Eine schöne Bestätigung unserer Diskussion.
Schließlich gehört für den Händler eine gehörige Portion mehr Wissen, Fleiß und Verantwortung (jawohl, auch Verantwortung!) dazu, einen Kunden für ein technisch und klanglich wirklich hochwertiges Instrument zu interessieren, ihn kompetent zu beraten und ihm auch nach einem Kauf qualifizierten Support zu bieten zu können.

Allerdings ist das von mir unten gelistete AT-Beispiel (Herr Schuster, wir beide wissen wohl wo... [wink] ) natürlich auch nicht besonders klug, denn schlappe 55 km Fahrtstrecke von dort nach woanders ersparen beim Kauf einer C-330 etwa 1680 ,- € , und das bei erwartbar mindestens ebenso gutem Service.

Gar zu heftige Ausreißer, gleichgültig ob nach oben oder unten, sind immer suspekt.

P. S.: Herr Schuster, Ihre Meinung in diesem Forum ist ganz gewiß nicht unmaßgeblich Prost:

PP.S.: Gerade stelle ich fest, in D gibt es gerade, nachdem sich ein relativ einheitliches Bild ergab, einige Preisbewegungen - in ganz unterschiedliche Richtungen *grübel*


 Antworten

 Beitrag melden
14.09.2011 17:54
avatar  Anonymous ( gelöscht )
#80 RE: Eine neue Roland-Orgel: C-380
An
Anonymous ( gelöscht )

Da meine Anleitung zu meiner 380 gerade verpackt ist:

Romanus fragte in anderem Thread danach, wie weit man Chiff und Einschwingvorgänge bei der 330/380 einstellen kann.

Mich erreichen in letzter Zeit diverse PN mit Fragen zur 380. Alles weiss ich auch nicht. Z.B.: wie wird der PC an die 380 angeschlossen? USB-Buchse? Sonderprogramm nötig im PC?

Herr Schuster, bitte übernehmen Sie. Danke! [wink]

Laurie


 Antworten

 Beitrag melden
15.09.2011 00:04
avatar  Dieter Schuster ( gelöscht )
#81 RE: Eine neue Roland-Orgel: C-380
Di
Dieter Schuster ( gelöscht )

Hallo zusammen und viele Grüße aus Bremen (Cameron Carpenter Konzert mit Orchester - Kammerphilharmonie Bremen, Aufführung seines eigenen Werkes 'Der Skandal'. Übrigens - diesmal klang die Rodgers Orgel so gut, dass etliche Besucher nach dem Konzert an die Bühne kanem und fragten, ob die Pfeifenorgel in der Bremer 'Glocke' denn umgebaut wurde und nun einen neuen Spieltisch bekommen hat...
Radio Bremen hat mitgeschnitten - Audiofiles werden demnächt verfügbar sein.

[Werbemodus= AUS]

Jetzt aber zur C-330/380 Frage, die gleichermaßen auch die Modelle der Rodgers 500er Serie betrifft: CHIFF (Tonansprache) lässt sich mit zwei verschiedenen Parametern editieren: Auf der Registerebene des STOP VOICING (Intonations-) Menüs, und auf der globalen PIPE MODELING Ebene.
Auf Registerebene kann die Tonansprache für das gesamte Register beeinflusst werden (schneller oder 'weicher' Toneinsatz - mehr oder weniger 'Vorläuferton' oder 'Spuck'.
Auf der globalen Ebene kann man einen Ansprachendynamikfaktor bearbeiten, d.h. bei langsameren Drücken einer Taste schwingen alle Töne der beteiligten/aktiven Register langsamer ein, bei schnellem Anschlag mit 'mehr Vorläuferton'. Den physikalischen Faktor der unterschiedlich starken Wirkung dieses Parameters auf unterschiedliche Fußlagen und Registerfamilien regelt die Orgel dabei selbsttätig.

Ich finde die derzeitige Realisierung und Effektivität beider Parameter bereits jetzt (Stand: Firmware 1.12) schon gut gelungen und regelrecht beispielhaft im Vergleich zu anderen aktuellen Orgeln, trotzdem arbeiten wir weiter an der Optimierung der Ansprachen-Dynamiksteuerung- (z.B. Berücksichtigung der dynamischen Entwicklung der Formanten und Geräuschkomponenten bei langsamer Tonansprache. Falls es hier eine weitere Optimierung via Software gibt, steht eine neue Firmware Release allen Kunden auf Wunsch kostenlos zur Verfügung. Die Roland SSC Technologieplattform hat eben noch jede Menge 'Entwicklungsreserven', die im Zuge der kontinuierlichen Produktpflege nicht nur neuen sondern auch 'bestehenden' Kunden zugute kommt. Zum Vergleich: Auch die 'V-Piano' und 'Super Natural' Technologie von Roland basiert auf der selben hardwaremäßigen Plattform, und dort ist man schon den einen oder anderen Schritt weiter (keine hörbaren 'Sample Loops', keine hörbaren Dynamikstufen mehr usw...)

Wer bereits eine C-330/380 sein Eigen nennt und noch nicht auf dem 'letzten Stand der Dinge' ist (V 1.12), kann gern Kontakt mit mir per PN aufnehmen - ich schicke dann die aktuelle Firmwareversion per Emailanlage.

Viele Grüße
Dieter Schuster


 Antworten

 Beitrag melden
09.12.2011 16:13
avatar  PeterW
#82 RE: Eine neue Roland-Orgel: C-380
avatar
+ 12.1.2018

Fundstück von Privat:



Leider ist die Aufnahmequalität ein wenig "einfach".


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!