Ruf vor dem Evangelium

26.11.2013 21:03
avatar  hahoern
#1 RE: Ruf vor dem Evangelium
ha

Hi,
ich steh vielleicht grad auf der Leitung aber das gab's bei uns noch nie.

Zur Sonntagsmesse entnehme ich den Ruf vor dem Evangelium in Text und Psalmton+Alternativmelodie nebst passendem Halleluja unseren diözesanen "Hilfen für die Messfeier". Vorausgesetzt irgendein Vertretungspfarrer wünscht sich das, was höchstens einmal im Jahr vorkommt.

Jetzt möchte ich aber am 06.12., also einem Freitag, "rufen".
Den passenden Text findet man bei den Beuronern. So weit, so gut. Aber gibt es für die Wochentage irgendeine verbindliche oder unverbindliche Vorgabe für das Halleluja und den Psalmton oder kann man sich einfach etwas nach Belieben heraussuchen??


 Antworten

 Beitrag melden
26.11.2013 21:14
#2 RE: Ruf vor dem Evangelium
avatar
Administrator

Solche Vorgabe gibt es weder für Sonntag noch für Wochentage.
Ein Halleluja ist ein Halleluja. Such dir eins aus, das dir gefällt. [smile]


Gloria Concerto 234 Trend DLX

 Antworten

 Beitrag melden
27.11.2013 17:05
avatar  Regal
#3 RE: Ruf vor dem Evangelium
Re

Der Psalmton für den Ruf vor dem Evangelium richtet sich nach dem Ton des Hallelujarufes. Also wenns z.B. 530,7 sein soll dann die Psalmodie für den 6. Ton nehmen.
Nur im gregorianischen Proprium für die "alte Messe" gibt es vorgegebene Halelujarufe.


 Antworten

 Beitrag melden
27.11.2013 17:57
#4 RE: Ruf vor dem Evangelium
avatar
Administrator

Oder man verzichtet auf einen psalmodie-orientierten Ruf und singt stattdessen einen auskomponierten oder - wenn man's kann - einen melodisch improvisierten.


Gloria Concerto 234 Trend DLX

 Antworten

 Beitrag melden
27.11.2013 18:39
avatar  Guilain
#5 RE: Ruf vor dem Evangelium
Gu

Das Gemeindepsalmodie-Modell ist ohnehin eine Notlösung. (Übrigens auch beim Antwortpsalm - trotz SCHOTT!)


 Antworten

 Beitrag melden
27.11.2013 18:47
#6 RE: Ruf vor dem Evangelium
avatar
Administrator

Notlösung... Ich selber improvisiere die Psalmmelodie gerne. Aber kann das jeder?
Generell wäre ich ein wenig vorsichtig mit Etiketten wie "Notlösung"; liturgische Praxis und Idealvorstellung klaffen heute vielerorts recht weit auseinander. Und wenn die Dinge zu kompliziert werden, dauert es nicht lange, bis einer nach der 2. Strophe des Eingangsliedes ruft... pa:

Wer's nicht glaubt, möge einmal in die tägliche Messe auf "Radio Maria" hineinhören; da steigt selbst mir das kalte Grauen auf, wenn ich höre, was liturgisch so alles abgeliefert wird...


Gloria Concerto 234 Trend DLX

 Antworten

 Beitrag melden
27.11.2013 19:00
avatar  Guilain
#7 RE: Ruf vor dem Evangelium
Gu

"Radio Maria" höre ich nicht. Heißt das, dass dort ein Lied gleichmäßig über die Messe verteilt wird? Das müsste man doch glatt als liturgischen Missbrauch anzeigen...


 Antworten

 Beitrag melden
27.11.2013 19:03
#8 RE: Ruf vor dem Evangelium
avatar
Administrator

Die übertragen dort täglich eine Hl. Messe aus kleineren und größeren Pfarren des Landes. Ja natürlich: Immer wieder die 2. oder 3. Strophe des Eingangsliedes nach der Lesung. Organisten, die man eigentlich von der Orgelbank zerren und mit Orgelverbot belegen müsste, Pfarrer, die seltsame apokryphe Gebete während der Messe beten lassen uvm.
Im Oktober gabs übrigens regelmäßig "Rosenkranzkönigin" bei den Messen zu hören; es wurde aus verschiedensten Bundesländern übertragen - und kein einziges Mal hörte ich die Melodievariante mit der seltsamen Punktierung/Verbalkung, wie sie im neuen GL steht... nicht einmal, als die Messe aus der Steiermark übertragen wurde (wo jene Variante ja anscheinend herkommt). Also, liebe Leute... Aber das war jetzt Offtopic. [wink]


Gloria Concerto 234 Trend DLX

 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!